#DigitalCheckNRW

Der DigitalCheckNRW wurde am 27. Februar 2020 in der Stadtbiblithek Köln Kalk von Staatssekretär Nathanael Liminski freigeschaltet.

Über www.digitalcheck.nrw kann nun jeder Nutzer kostenfrei testen, wie kompetent er oder sie im Umgang mit digitalen Medien ist. Nach Abschluss des Selbsttests wird konkret darauf hingewisen, welche Kenntnisse und Fähigkeiten im digitalen Bereich noch ausgebaut werden können. Außerdem werden Weiterbildungsmöglichkeiten in ganz Nordrhein-Westfalen angeboten. Darunter zählen z.B. Angebote wie Programmierkurse, Datenschutzberatungen oder Eltern-Schulungen zum Umgang ihrer Kinder mit digitalen Medien. Dadurch implimentiert sich der #DigitalCheckNRW als neuer Medienkompetenz-Lotse.

Anbieter von Weiterbildungsangeboten können sich registrieren und ihre Angebote eintragen. Umgesetzt wird der #DigitalCheckNRW von der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) im Auftrag der Landesregierung NRW. Das ganze Verfahren basiert auf dem bewährten Medienkompetenzrahmen NRW, der urspünglich nur für Schulen entwickelt und nun auch für Erwachsene erweitert wurde.


Über die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V. (GMK)

Die GMK setzt sich seit 1984 als bundesweiter Fachverband der Bildung, Kultur und Medien für die Förderung von Medienpädagogik und Medienkompetenz ein und bringt medienpädagogisch Interessierte und Engagierte aus Wissenschaft und Praxis zusammen. In Nordrhein-Westfalen ist sie nicht nur im Rahmen der Digitalstrategie ein wichtiger Partner.

Weitere Informationen finden Sie hier