Spieleratgeber NRW - Druckansicht von Seite #6343
Turnip Boy Commits Tax Evasion
https://www.spieleratgeber-nrw.de:443/site.6343.de.1.html

Turnip Boy Commits Tax Evasion

Genre
Adventure
USK
ab 12 Jahre (?)
Pädagogisch
ab 12 Jahre
Vertrieb
Graffiti Games
Erscheinungsjahr
2021.04
Systeme
PC, Xbox, Xbox One, Nintendo Switch, Mac, Android, Xbox Series X/S, Microsoft Windows
System im Test
Xbox One
Homepage des Spiels
Hinweis(e)
via Xbox Live, Playstation Network, Steam, Nintendo eShop
Kurzbewertung
Kurzweiliges Abenteuer um eine rebellische Rübe
Zusatzinformationen ausklappen
Interessant für
Fans von humorvollen Retro-RPGs
Sprache
Menü und Text in Deutsch, Englisch, weiteren Sprachen
Grafik
farbenfrohe 2D-Grafik im Pixellook
Sound
stimmungsvoller und abwechslungsreicher Soundtrack

Steuerung
einfach
komplex
Anforderungen
einfach
schwer
Zeitaufwand
gering
hoch
Spielwelt
linear
offen

Indentifikationsfiguren
Sympathische Rübe mit dem absoluten Willen, ihre Steuern nicht zu zahlen
Mehrspielermodus
nicht vorhanden
Spielforderungen
gute Lesekenntnisse, Freude am Lösen von Rätseln
Zusatzkosten
nicht vorhanden
Problematische Aspekte
nicht vorhanden (positive Darstellung von Steuerhinterziehung)
Redaktion
Jessica Turowski
Spieleratgeber-NRW
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4

Spielbeschreibung:
In einer von Obst und Gemüse bevölkerten Welt wird eines Tages Turnip Boy, eine aufsässige Rübe und der Held des Spiels, damit konfrontiert, dass er aufgrund von Steuerschulden sein Gewächshaus an Bürgermeister Zwiebel verliert. Dieser räumt Turnip Boy ein, dass er seine Schulden durch das Erfüllen von Aufträgen abbauen und sich dadurch sein Haus zurückverdienen kann. Während die rebellische Rübe ihren Verpflichtungen nachgeht und Rätsel löst, mehren sich nebenbei in der Umgebung und im Gespräch mit anderen Bewohnern der Obst- und Gemüsebeete immer mehr die Hinweise darauf, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Kommt Turnip Boy möglicherweise schon bald einer Verschwörung auf die Schliche?

Pädagogische Beurteilung:
Altbekanntes Spielprinzip mit einer Fülle an Zitaten
Erfahrene Spieler*innen erkennen sofort, an welche Vorbilder Turnip Boy Commits Tax Evasion anknüpft: The Legend of Zelda: A Link to the Past. Außerdem greift es Elemente aus Bomberman und Portal auf und mischt alles mit der skurrilen Story um anthropomorphes Gemüse zu einem kurzweiligen Abenteuer zusammen. Dabei sind Dialoge und Spielwelt mit einer Vielfalt aus Zitaten von Internet- und Gamingkultur sowie Memes gespickt, weshalb es sich lohnt, die Welt ganz genau zu erkunden und mit möglichst allen NPCs zu sprechen. Die Steuerung ist simpel gehalten: es gibt eine Aktionstaste, mit der man das ausgerüstete Item benutzt und eine Stolper-Taste, mit der man Angriffen ausweichen kann. Anhand der Schultertasten kann zwischen den verfügbaren Items ausgewählt werden. Mehr braucht es nicht, um durch Turnip Boys Welt zu navigieren.

Einfache Rätsel und wenig Frust
Die Rätsel, mit denen unser Held während der Erfüllung der Quests konfrontiert wird, sind eher einfacher aber doch spaßiger Natur. In der Regel wird für die Lösung lediglich eines der zur Verfügung stehenden Items und etwas Fantasie benötigt. Im Menü gibt es die Möglichkeit, die Stärke des Spielcharakters zu erhöhen oder einen „Gott-Modus“ zu aktivieren, der unsere liebgewonnene Rübe unbesiegbar macht. So lässt sich das Abenteuer ganz ohne endlose Wiederholungen nerviger Bosskämpfe entspannt durchspielen und auch ungeduldige Spieler*innen kommen auf ihre Kosten.

Bunte Farben, dunkle Geheimnisse
Die liebevoll und farbenfroh gestaltete Welt und ihre niedlichen Bewohner*innen können nicht darüber hinwegtäuschen, dass etwas latent unter der Oberfläche brodelt. Im Laufe der Geschichte sehen sich Spielende mit der Frage konfrontiert, ob Turnip Boy mit seiner wortkargen und auflehnerischen Art eine wirkliche Gefahr für die Gesellschaft darstellt oder vielleicht doch die Absichten von Bürgermeister Zwiebel eher zweifelhafter Natur sind. Sicher ist, dass in Turnip Boys Welt nicht alles so idyllisch ist, wie es anfangs scheint.

Fazit:
Auch wenn eher die erfahreneren Gamer*innen in den vollen Genuss des mit Zitaten und Anspielungen gespickten Humors kommen, bietet das Spiel mit einer Gesamtdauer von drei bis vier Spielstunden auch für Einsteiger*innen ein amüsantes Abenteuer für verregnete Nachmittage. Wer also auf der Suche nach kurzweiliger Unterhaltung mit originellem Humor und geringem spielerischen Anspruch ist, wird von Turnip Boy Commits Tax Evasion nicht enttäuscht.