Spieleratgeber NRW - Druckansicht von Seite #6298
Osmo: Genius Starter Kit
https://www.spieleratgeber-nrw.de:443/site.6298.de.1.html

Osmo: Genius Starter Kit

Genre
Edutainment
USK
nicht USK geprüft (?)
Pädagogisch
ab 6 Jahre
Vertrieb
Tangible Play Inc.
Erscheinungsjahr
2020.09
Systeme
iOS, Fire Tablets
System im Test
iOS
Systemvoraussetzungen
Alle iPads ab iOS-Version iOS 10 oder höher mit Ausnahme der 1. Generation sind kompatibel, Internetzugang, Apple ID
Homepage des Spiels
Hinweis(e)
Weitere Spiele können im App Store heruntergeladen werden
Kurzbewertung
Mehrere Lernspiele aus einer Kombination von analogen und virtuellen Elementen
Zusatzinformationen ausklappen
Interessant für
Heranwachsene, die Spaß am spielerischen Lernen haben
Sprache
Deutsch und weitere
Grafik
kindgerechte Zeichnungen mit Animationen
Sound
atmosphärische Hintergrundmusik mit Soundeffekten

Steuerung
einfach
komplex
Anforderungen
einfach
schwer
Zeitaufwand
gering
hoch
Spielwelt
linear
offen

Indentifikationsfiguren
nicht vorhanden
Mehrspielermodus
bei bestimmten Spielen möglich
Spielforderungen
Lesefähigkeit
Zusatzkosten
Kauf von weiteren Spielen möglich
Problematische Aspekte
nicht vorhanden
Redaktion
Michaela Kitzing
Spieleratgeber-NRW
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4Screenshot 5Screenshot 6Screenshot 7Screenshot 8
Siehe auch

Spielbeschreibung:
Osmo ist ein Lernspielsystem, mit dem Heranwachsende aus einer Kombination von digitaler App und Augmented Reality verschiedene Fertigkeiten erlernen und ausbauen können. Das Kit besteht aus der Osmo World App, einem Reflektor, der Ablage für das Tablet und Karten und Bausteinen. Hierbei ergänzen sich virtuelle und physische Elemente gegenseitig und bieten unterschiedliche Spielerfahrungen.

Pädagogische Beurteilung:
Verständliche Einführung und kindgerechte Handhabung
Die in dem Set beiliegende Kurzanleitung und die Einführung beim Öffnen der App leiten durch die Einstellungen. Eine erziehungsbeauftragte Person richtet ein Konto ein und die Spiele müssen als einzelne Apps heruntergeladen werden. Die Einführung ist in leichten Schritten unterteilt und wird illustrativ unterstützt, sodass die Einrichtung nur wenige Minuten dauert. Die Osmo App ist kindgerecht aufgebaut, was sich an dem leicht bedienbaren Menü und der bunten Farbgestaltung erkennen lässt. Trotzdem ist das Design nicht überladen und Kindern wird die Navigation durch die App zugänglich gemacht, beispielsweise aufgrund der wenigen und symbolisch dargestellten Optionen. Zum einen wird vor dem Start eines Spiels angezeigt, welche Materialien gebraucht werden und welches Kit dazu gehört. Zum anderen gibt es bündig erklärte und bildliche Tutorials, die bei Bedarf wieder angeschaut werden können. Des Weiteren werden beim Start der Spiele Datenschutzregelungen einfach erklärt, sodass Kinder verstehen können, warum die Zustimmung für die Nutzung der Kamera gebraucht wird. Die Spiele werden zwar auch auf Deutsch angeboten, die Parent App ist jedoch vorläufig auf Englisch.

Lerneffekt mit Spaß
Die Spiele lassen sich in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden einstellen und bieten verschiedene Modi.
Masterpiece: Dies ist ein kreatives Zeichenprogramm, bei dem Motive auf dem Bildschirm angezeigt werden und man diese auf ein Blatt überträgt. Dabei zeichnen Spielende die Umrisse nach, die durch den Reflektor erkannt werden, sodass ein detailgetreues Zeichnen möglich wird. Für die Motive können selbst Fotos gemacht werden oder in der Galerie stehen viele Vorlagen zur Verfügung. Das Besondere an Masterpiece ist, dass am Ende eine reale Zeichnung entsteht, die den Heranwachsenden ein Erfolgserlebnis bietet und für weitere Ideen inspirieren kann.
Newton: Bei diesem Spiel müssen Linien so eingezeichnet werden, dass die fallenden Bälle einen bestimmten Punkt mehrere Male treffen. Dabei interagieren die Zeichnungen auf einem Blatt mit dem im Display angezeigten Spiel. So lernen Heranwachsende einfache physikalische Regeln kennen und ihre Reaktions- und Problemlösungsfähigkeiten werden gefordert.
Numbers EDU: Durch das Zusammenlegen von Zahlenkarten werden Blasen zerplatzt. Ziel ist es, die Rechenaufgaben richtig zu lösen, sodass die Fische in den Blasen wieder ins Meer gelangen. Das Spiel trainiert Mathematikkenntnisse und das Kopfrechnen.
Tangram EDU: Es werden Motive vorgegeben, die mit den geometrischen Bausteinen zusammengesetzt werden. Das Rätseln kann räumliche und visuelle Problemlösungsfähigkeiten ausbauen und die Vorstellungskraft stärken. Je nach Schwierigkeitsgrad gibt das Spiel währenddessen ein akustisches und visuelles Feedback oder es erscheinen Tipps. 
Words EDU: Auf dem Bildschirm wird ein Bild gezeigt und das Audio zu dem Begriff ist zu hören, woraufhin man das Wort durch das Legen von Buchstabenkarten vervollständigen muss. Es gibt Lücken, aber auch ganze Worte, die ausgefüllt werden müssen und das Spiel lässt sich auch auf andere Sprachen einstellen. Im Mehrspielermodus können zwei Spielende gegeneinander antreten, wobei es hier dann auf die Schnelligkeit und Richtigkeit der gelegten Buchstaben ankommt. Heranwachsende haben so die Chance, ihren Wortschatz zu erweitern und ihre Rechtschreibung zu verbessern.

Bildung mit Medien
Bei allen Spielen wird die Bildschirmzeit sinnvoll genutzt, da der Fokus nicht auf die Touchbedienung im Game gelegt wird, sondern die Interaktion von physischen Bausteinen und Karten zentral ist. Heranwachsende lernen nicht nur mit dem Gerät umzugehen, sondern auch Medien in einem kreativen und innovativen Kontext zu sehen. Kinder bauen Fähigkeiten im Bereich Rechnen, Sprache, Kreativität, Coding und logisches Denken aus, während sie in den bunten Spielwelten Spaß haben. Der Sound ist simpel gehalten, da die Hintergrundmusik ruhig ist und oftmals klassische Musik und Naturgeräusche beinhaltet. Die Soundeffekte bei bestandenen Aufgaben können einen motivierenden Effekt haben. Eine Abwechslung bieten Sticker, die in den Spielen gefunden oder durch die In-Game-Währung freigeschaltet werden können. Die Sticker können vor dem Start der einzelnen Games in der Umgebung platziert werden, um mit dieser zu interagieren.

Osmo Parent App
In der App können erziehungsbeauftragte Personen den Spielstatus des Kindes im Blick behalten. Man loggt sich mit demselben Konto ein und durchläuft eine E-Mail-Verifizierung. Es lassen sich mehrere Kinder-Accounts erstellen und verwalten. Im Dashboard-Bereich ist eine detailreiche Aufstellung von der verbrachten Zeit des Kindes in den einzelnen Spielen. Der Fortschritt der Spiele kann eingesehen werden und welche Fähigkeiten dadurch trainiert wurden. Außerdem kann man sich über die Verwendung und Lernziele der Spiele informieren und neue entdecken. Im Feed werden Vorschläge für den Austausch mit dem Kind über die Games oder weitere Inspirationen für andere Spielmöglichkeiten oder Aktivitäten außerhalb der App gegeben. Ein Beispiel hierfür ist für das Spiel Masterpiece, wo im Feed vorgeschlagen wird, das Kind ein Selbstportrait mit verschiedenen Utensilien mit denselben Farben malen zu lassen.

Fazit:
Das Osmo Genius Starter Kit bietet Heranwachsenden viele bunte und kindgerechte Lernspiele, die durch ihren Mix aus virtuellen und analogen Elementen nicht nur weiterbilden, sondern auch Medien in einem kreativen Kontext zeigen. Es findet ein fließender Wechsel zwischen Bildschirmzeit und physischer Beschäftigung mit Karten und Bausteinen statt und die verstellbaren Schwierigkeitsgrade machen die Spiele für unterschiedliche Altersgruppen zugänglich. Heranwachsende können sich in den Spielen selbstständig orientieren und erziehungsbeauftragte Personen können mithilfe der Osmo Parent App den Überblick über das Spielverhalten behalten. Eine Voraussetzung der Nutzung ist, dass Kinder lesen können und ein grundlegendes Verständnis von Sprache und Mathematik benötigen. Zudem sollte mit den Spielmaterialien achtsam umgegangen werden, da diese schnell verloren gehen können. Kinder ab 6 Jahren, also ab dem Grundschulalter, erfüllen hierfür die Voraussetzungen.