Spieleratgeber NRW - Druckansicht von Seite #6264
Final Fantasy VI Pixel Remaster
https://www.spieleratgeber-nrw.de:443/site.6264.de.1.html

Final Fantasy VI Pixel Remaster

Genre
Rollenspiele
USK
nicht USK geprüft (?)
Pädagogisch
ab 12 Jahre
Vertrieb
Square Enix
Erscheinungsjahr
2022.02
Systeme
PC, iOS, Android
System im Test
PC
Homepage des Spiels
Hinweis(e)
Final Fantasy I-VI können im Bundle erworben werden
via Steam
Kurzbewertung
Retro-Rollenspiel in neuem Gewand
Zusatzinformationen ausklappen
Interessant für
Fans von klassischen JRPGs
Sprache
Deutsch, Englisch, weitere
Grafik
modernisierte 2D-Pixel-Grafik im Retro-Stil
Sound
neu arrangierter Soundtrack

Steuerung
einfach
komplex
Anforderungen
einfach
schwer
Zeitaufwand
gering
hoch
Spielwelt
linear
offen

Indentifikationsfiguren
verschiedene Figuren mit individuellen Hintergrundgeschichten und Fähigkeiten
Mehrspielermodus
nicht vorhanden
Spielforderungen
gute Lesekenntnisse, taktisches Geschick
Zusatzkosten
nicht vorhanden
Problematische Aspekte
nicht vorhanden
Redaktion, Gruppenleiterin
Linda Scholz
Spieleratgeber-NRW, OT St. Anna Ehrenfeld
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4Screenshot 5Screenshot 6

Spielbeschreibung:
Die japanische Rollenspielreihe Final Fantasy steht seit 1987 für komplexe Handlungen, actionreiche Kämpfe, interessante Charaktere und umfangreiche Welten. Die ersten sechs Teile der Reihe erschienen bis 1994 für die Konsolen NES und SNES und sind nicht nur bei nostalgischen Fans, sondern auch Liebhaber*innen komplexer Rollenspiele besonders beliebt. Dies mag daran liegen, dass diese Spiele viele Standards für das Genre gesetzt haben und noch heute viele Titel beeinflussen. Seit Juli 2021 wurden die ersten sechs Teile der Hauptreihe als Pixel Remaster neu veröffentlicht.
Neben 15 Hauptteilen gehören auch zahlreiche Ableger, Remakes und Filme zu dem populären Franchise. Hierbei wird für jeden Teil eine komplett neue Welt mit individuellen Charakteren und einer eigenen Handlung geschaffen. Vorkenntnisse der Vorgänger sind also nicht notwendig. Im Falle von Final Fantasy VI schlüpfen die Spielenden in die Rolle verschiedener Widerstandskämpfer*innen, die sich gegen das feindliche Imperium stellen. Denn seit einem Krieg vor 1000 Jahren gilt Magie in der Welt als ausgestorben, Imperator Gestahl findet jedoch heraus, dass es noch immer magische Wesen, sogenannte Esper, gibt, die er fangen und töten lässt, um ihre Macht für seine eigenen Pläne zu missbrauchen.

Pädagogische Beurteilung:
In neuem Gewand
Optisch sind die Titel der Pixel Remaster-Reihe restaurierte Versionen der Originalspiele. Die Grafik ist im gewohnten Pixellook, wurde jedoch komplett überarbeitet. Auch das Gameplay und die Musik sind angepasst worden, um aus den Klassikern das Beste rauszuholen. Dadurch sind die Titel audiovisuell sehr nostalgisch und charmant. Fans können die bekannten Abenteuer erneut erleben und auch Einsteiger*innen können die Anfänge der beliebten Reihe nachholen. Zusätzlich können die Musikstücke sowie Illustrationen auch separat über das Menü abgerufen werden.

Umfangreiches Storytelling
Im Mittelpunkt der Handlung stehen die unterschiedlichen Charaktere, die auf verschiedenen Wegen zur Gruppe dazu stoßen, sich im Laufe der Handlung trennen und wieder zueinander finden. Alle Figuren haben individuelle Hintergrundgeschichten und einzigartige Fähigkeiten sowie Stärken und Schwächen. So können manche Figuren heilen oder Magie nutzen, während andere Charaktere alle Gegner auf einmal angreifen oder besonders mächtige Attacken einsetzen können. In den rundenbasierten Kämpfen sollten die Fähigkeiten daher taktisch klug eingesetzt werden. Allgemein ist der Schwierigkeitsgrad für damalige Verhältnisse moderat, zudem kann zu jeder Zeit trainiert werden, um die Fähigkeiten und Statuswerte zu verbessern.

Retro trifft Modern
Auch wenn die Pixel Remaster-Versionen audiovisuell und spielmechanisch komplett überarbeitet wurden, handelt es sich um Spiele, die um die 30 Jahre alt sind. Viele Jüngere sind heutzutage viel Action und stetig aufeinanderfolgende aufregende Passagen von anderen Spielen gewohnt. Hier geht es jedoch oftmals etwas entschleunigt sowie ruhiger zu und es gibt keine cineastischen Sequenzen. Genretypisch gibt es zudem viel Text zu lesen und keine Vertonung der Dialoge. Fans japanischer Rollenspiele oder allgemein älterer Retro-Titel wird dies jedoch nicht stören.

Fazit:
Das umfangreiche Rollenspiel besticht durch einen fantastischen Soundtrack, eine interessante Geschichte, vielseitige Charaktere und eine wendungsreiche und emotionale Handlung. Die rundenbasierten Kämpfe fordern Taktik und ein wenig Strategie. Allgemein ist das Abenteuer sehr textlastig, da die komplexe Hintergrundgeschichte im Fokus steht. Auch Einsteiger*innen können viel Freude an den Spielen der Pixel Remaster-Reihe haben, auch wenn im Vergleich zu modernen Titeln weniger Action geboten wird.