Spieleratgeber NRW - Druckansicht von Seite #6229
TowerFall Ascension
https://www.spieleratgeber-nrw.de:443/site.6229.de.1.html

TowerFall Ascension

Genre
Jump&Run
USK
nicht USK geprüft (?)
Pädagogisch
ab 10 Jahre
Vertrieb
Matt Makes Games
Erscheinungsjahr
2013.06
Systeme
PC, Playstation 4, Xbox One, Nintendo Switch
System im Test
PC
Homepage des Spiels
Kurzbewertung
Temporeiches Duell-Spiel
Zusatzinformationen ausklappen
Interessant für
Fans von schnellen Multiplayer-Spielen
Sprache
Deutsch
Grafik
liebevoller 2D-Pixellook
Sound
melodischer Retro-Sound

Steuerung
einfach
komplex
Anforderungen
einfach
schwer
Zeitaufwand
gering
hoch
Spielwelt
linear
offen

Indentifikationsfiguren
verschiedene Figuren
Mehrspielermodus
lokal, 2-4 Spieler*innen
Spielforderungen
schnelle Reaktionszeit, Hand-Auge-Koordination
Zusatzkosten
nicht vorhanden
Problematische Aspekte
hohes Tempo
Gruppenleiter
Bilsel Kıratlı
GamerSpace Stadtbibliothek Bielefeld
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4Screenshot 5
Siehe auch

Spielbeschreibung:
Das pixelige TowerFall Ascension ist ein Duellspiel, in dem bis zu vier Spielende in einer Arena gegeneinander antreten und sich mit Pfeil und Bogen gegenseitig ausschalten müssen. Da die einzelnen Duelle kaum eine Minute lang dauern, manchmal sogar nur Sekunden, sind die Durchgänge schnell vorbei. Die Person mit den meisten Siegen oder ausgeschalteten Gegnern gewinnt die gesamte Partie. Das Spiel verfügt außerdem über den so genannten Verteidigungsmodus, bei dem allein oder mit mehreren Personen gemeinsam gegen immer stärker werdende Wellen von Gegnern angetreten werden kann.

Pädagogische Beurteilung:
Robin Hood mit Flügeln
In unserer Testergruppe wurde schnell klar, dass es etwas Spielkenntnis benötigt, um erste Siege zu erringen. Zwar werden nur wenige Knöpfe benötigt, durch die geforderte Präzision und das anspruchsvolle Timing nahm das Spielniveau aber nach einiger Zeit sichtbar zu. Je nach Geschick und Glück kann man sich Gegenstände aus Kisten besorgen, um z.B. mit Spezialpfeilen, Flügeln oder sogar Unsichtbarkeit Jagd auf die anderen Kontrahenten zu machen. Einziges Ziel bleibt, als Letzte*r in den teilweise chaotischen Runden übrig zu bleiben.

Schnell zu lernen, schwer zu meistern
Erst im Duell mit Freunden erkennt man das wirkliche Potential von TowerFall Ascension. Befinden sich z.B. nur wenige Pfeile im Köcher, muss taktisch klug vorgegangen- oder auf eine andere Strategie gesetzt werden. Je mehr Gegner es zu beachten gilt, desto schneller, hektischer und herausfordernder werden die einzelnen Runden. Die Pfeile können von überall her geflogen kommen, auch über den Bildschirm hinweg, da es mehrere Übergänge von der einen Seite direkt zur anderen Seite der Arena gibt. Manche Pfeilarten fliegen sogar durch Wände. Durch die vielen unterschiedlichen Items und Arenen bleibt das Geschehen stets spannend. Optional können alle Items und die Veränderungen der Standard-Map deaktiviert werden, was in der Testergruppe jedoch keinen Anklang fand.

Fazit:
TowerFall Ascension ist mit dem temporeichen Ansatz ein wunderschönes und vor allem spaßiges Duellspiel, welches seinen Reiz besonders mit mehreren Personen entfaltet und lustige Partyrunden garantiert. Der Gewaltgrad ist aufgrund der bunten Pixelgrafik und der harmlosen Sterbeanimationen unbedenklich. Durch die hohe Geschwindigkeit könnten sich unerfahrene Spieler*innen überfordert fühlen.

 

Videobeurteilung der Testgruppe Extraleben aus Minden:

 

Beurteilung der Spieletester zuklappen
Spieletester
GamerSpace Stadtbibliothek Bielefeld
Bielefeld
Bewertung Spielspass

"Hoher Spielspaß, man fiebert viel mit."

"Schnell zu lernen, schwer zu meistern."

"Das Pixelige hat kein Bezug zur Realität, wodurch dieser taktische „Shooter“ auch für Kinder geeignet ist."