Spieleratgeber NRW - Druckansicht von Seite #6127
The Fallen King of Browsergames
https://www.spieleratgeber-nrw.de:443/site.6127.de.1.html

The Fallen King of Browsergames

Am 31.12.2020 hat eine Software-Legende das Internet verlassen. Der Adobe Flashplayer, auch bekannt als “Shockwave Flash” Add-on für den Browser, war Quelle für etliche Spiele und Animationen im Internet.

von Maximilian Wettig

Über viele Jahre hinweg wurden für den Adobe Flashplayer mehrere Meisterwerke erschaffen und konsumiert, sie waren teilweise Grundlage für diverse Top-Titel und Animationen, die noch heute Bekanntheit genießen. Zum Beispiel das Spiel „The Binding of Isaac“ (2011), welches mittlerweile auf einer eigenen Engine läuft, jedoch die Grundlage für die Remastered-Version auf Steam gelegt hat und in Flash programmiert wurde oder die „Badgers“-Animation mit mehr als 28 Millionen Aufrufen auf YouTube. Eine riesige Community weltweit erschuf zu seiner Höchstzeit hunderte Titel täglich.

Videospiele, Filme, Musik und kleine Clips – all dies konnte durch Flash auf diversen Internetplattformen wie „Newgrounds“, „Armorgames“ und „Miniclips“ geteilt und konsumiert werden. Der Großteil war komplett kostenlos und auch ohne jegliche Registrierung zugänglich. Genau deshalb bot es sich an, zwischendurch, z. B. im Computerunterricht in der Schule oder auf der Arbeit, einfach mal eine runde „Yeti Penguin Baseball“ zu spielen und Highscores zu knacken. Es war unkompliziert und kostenlos – und genau das hat es so attraktiv gemacht. Simple Spielprinzipien, die innerhalb weniger Sekunden zu erlernen waren, machten den Großteil der Spiele aus. Aber zur Langzeitbeschäftigung gab es auch komplexere Titel. Diverse Multiplayerspiele und Singleplayer-Rollenspiele mit mehren Stunden Spielzeit und einer komplexen Story wurden von einzelnen Entwicklern oder Teams erschaffen.

Aber er hatte auch seine Fehler, und nicht wenige. Spielabstürze, unzählige Bugs, Sicherheitsmängel und Performance Probleme waren der Schatten des Flashplayers.

Sehr häufig sah man dann nur dieses Bildchen

Genau deswegen hat Adobe sich schon vor einigen Jahren dazu entschieden, den Flashplayer nicht mehr zu unterstützen und Ende 2020 abzuschalten – es gibt mittlerweile viele deutlich bessere Alternativen, wie z.B. das HTML5 Format oder das Add-on „Ruffle“, und damit ist der Flashplayer in vielerlei Hinsicht auch überflüssig.

Trotzdem, selbst wenn es nur aus Nostalgiefaktor interessiert – es gibt noch etliche Spiele und Animationen, die seit der Abschaltung nicht mehr über das Internet zugänglich sind, jedoch für viele in den vergangen Jahren eine tolle Zeit bereitet haben. Ein Team hat es sich zur Aufgabe gemacht, genau diese auch nach der offiziellen Abschaltung vom Adobe Flashplayer zu erhalten. „BlueMaxima’s Flashpoint“ ist ein Archiv aus Tausenden von Spielen, Animationen und Soundtracks aus der „alten“ Internet-Zeit. Ein sehr großer Teil davon sind auch Titel von Flash.

Das Programm ist kostenlos auf der offiziellen Webseite erhältlich und eine große Community arbeitet noch immer daran, möglichst viel zu archivieren und kostenlos und sicher zugänglich zu machen. Ich finde es toll, dass diese Inhalte erhalten bleiben, denn für viele hängt Herzblut und Freude daran. Fast alle Entwickler von Flash-Inhalten sind damit einverstanden und bemühen sich, die Spiele zu erhalten. Regelmäßig kommen neue Anfragen, ob ein Spiel auch mit in den Flashpoint aufgenommen werden kann. Das finde ich super! Also, ruhig mal stöbern, jeder findet bestimmt einen alten Diamanten.

Liebe AAA-Entwickler – nehmt euch ein Beispiel daran #FreeTechnoMage

Originalartikel unter ctrl-blog.de.