Spieleratgeber NRW - Druckansicht von Seite #6102
Among Us
https://www.spieleratgeber-nrw.de:443/site.6102.de.1.html

Among Us

Genre
Onlinespiele
USK
nicht USK geprüft (?)
Pädagogisch
ab 8 Jahre
Vertrieb
Innersloth
Erscheinungsjahr
2018.06
Systeme
PC, iOS, Android
System im Test
PC
Homepage des Spiels
Hinweis(e)
via Steam
Kurzbewertung
Im Weltall muss Detektivarbeit geleistet werden
Zusatzinformationen ausklappen
Interessant für
Hobby Detektive und Fans des Social Deduction-Genre
Sprache
englisch
Grafik
knuffige Astronauten im Weltall
Sound
Maschinengeräusche, Alarmsignale, Countdowns, Notfallknopf

Steuerung
einfach
komplex
Anforderungen
einfach
schwer
Zeitaufwand
gering
hoch
Spielwelt
linear
offen

Indentifikationsfiguren
die Astronauten
Mehrspielermodus
Bis zu 10 Spieler_innen online
Spielforderungen
lügen, motorische Talente, logisch kombinieren, argumentieren
Zusatzkosten
kosmetische Ingame-Käufe
Problematische Aspekte
abstrakte Cartoon-Gewalt, Vertrauensbrüche, eskalierende Spielsituationen
Redaktion
Joël Beyer
Spieleratgeber-NRW
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4Screenshot 5

Spielbeschreibung:
In einem fernen Universum versucht eine Crew verzweifelt ihr Equipment zu reparieren. Die Mission ist in Gefahr, doch die größte Bedrohung lauert unter ihnen, denn es haben sich sogenannte Imposter eingeschlichen. Diese sabotieren Geräte und versuchen die anderen Crewmitglieder auszuschalten. Die unschuldige Crew ist aber in der Überzahl und kann mittels Abstimmung auswählen, wer unsanft aus dem Spiel ausscheidet. Dazu ist es wichtig zu beachten, dass nur während des Notfalltreffens geredet werden darf und bereits tote Spieler_innen nicht mehr diskutieren dürfen. Da alle Spielenden ein Wahlrecht haben und die Bösen wissen, wer mit ihnen zusammenarbeitet, muss gute Detektivarbeit geleistet werden, um den Machenschaften der Imposter Einhalt zu gebieten. Alle Spielenden sind hierbei echte Menschen und die Imposter werden zu Beginn jeder Runde geheim ausgelost. Welche Fraktion eine ihrer Gewinnbedingungen erfüllt, gewinnt die kurzweiligen Runden von ungefähr 7-25 Minuten. Die Spielzeit variiert hierbei sehr stark, weil die Anpassungsmöglichkeiten und verschiedenen Spielstile zu immer unterschiedlichen Ergebnissen führen. So kann bereits nach wenigen Sekunden feststehen, wer ein Imposter ist oder die Crew wirft übereifrig ihre unschuldigen Kameraden über Bord. Among Us ist ein simples Spiel auf dem Papier, doch jede Runde verläuft anders.

Pädagogische Beurteilung:
Chaos ist eine Leiter
Wie das beliebte Gesellschaftsspiel Werwolf schon gezeigt hat, fasziniert es uns, Intrigen zu spinnen oder solche aufzudecken. Die zu Beginn festgelegten Imposter müssen alles in ihrer Macht stehende versuchen, um unschuldig zu wirken. So täuschen sie Reparaturarbeiten vor oder verschonen bestimmte Crewmitglieder, um diese später in den Diskussionsrunden auf ihre Seite zu ziehen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, andere Spielende auszutricksen, so können die Imposter das Licht ausfallen lassen oder eine Kernschmelze im Reaktor verursachen, die umgehend von den noch lebenden Crewmitgliedern repariert werden muss. Als Imposter ist es zudem möglich, Crewmitglieder zu töten. Dies sollte aber heimlich passieren, denn offensichtliche Tötungen führen schnell zum Ausscheiden aus der Runde. Alle Spielenden haben auf den verschiedenen Karten Möglichkeiten, Informationen zu sammeln, seien es Kameras oder Bewegungsscanner. Nicht selten entscheidet ein kleines Detail über Sieg oder Niederlage.
Partien mit bis zu 10 Personen sind möglich. Es ist natürlich von Vorteil, wenn alle befreundet sind und während der Diskussionsrunden über ein Kommunikationsprogramm wie Discord oder Teamspeak miteinander sprechen können. Among Us besitzt zwar eine Chatfunktion, diese wird aber hauptsächlich in den zufällig gebildeten Online-Spielen genutzt und ist nur bedingt zweckmäßig. Erfahrungsmäßig kann aber der Schwall an Informationen, die jede Runde mit sich bringt, besser per Voice-Chat diskutiert werden. Hierbei sind aber wütende Anschuldigungen und Vertrauensbrüche an der Tagesordnung. Es ist wichtig eine ausbalancierte Gruppe zu finden, die ohne großes Dazwischenreden oder Beleidigen auskommt. Leider ist hierbei auch die Streamercommunity auf Twitch, die Among Us erst richtig großgemacht hat, nicht immer vorbildlich.

Eigene Spielregeln
Zehn Spielende im Freundeskreis zu finden ist nicht unbedingt einfach, aber auch Partien mit weniger Personen sind möglich, denn in Among Us kann das Regelwerk angepasst werden. So wird statt mit zwei Impostern nur mit einem gespielt oder die Crewmitglieder erhalten mehr Aufgaben. Eine richtige Balance zu finden ist aber sehr schwierig, denn verschiedene Spielstile erfordern unterschiedliche Regeln. Die zahlreichen Anpassungsmöglichkeiten ermöglichen auch kreative neue Spielkonzepte, wie z.B. Verstecken und Fangen. Hierbei wird der Sichtradius der Imposter so verringert, dass sie nur einen kleinen Kegel um sich herum sehen. Die Crewmitglieder müssen sich nun verstecken und versuchen heimlich ein paar Aufgaben zu machen, dürfen aber weder ein Notfalltreffen ausrufen oder eine gefundene Leiche melden. Among Us ist auf Smartphone und Computer spielbar und ermöglicht ein plattformübergreifendes Spielerlebnis. Dabei sind Spieler_innen am Smartphone oder Tablet aufgrund der Steuerung eher im Nachteil. Die Version für das Smartphone ist jedoch kostenlos und ermöglicht einen schnellen Einstieg. Damit steht einer witzigen Runde im Wohnzimmer mit Freunden eigentlich nichts im Weg. Ebenfalls ist zu erwähnen, dass die Spielrunde nicht mit dem eigenen Ausscheiden endet, sondern noch immer Aufgaben erledigt werden können. So gibt es immer etwas zu tun und es entstehen keine unnötige Wartezeit.

Streitigkeiten
Mehr als genug Runden ufern aus. So sind Beleidigungen oder unfaire Tricks leider an der Tagesordnung. Ob dir nun dein toter Teamkamerad schnell eine Nachricht zukommen lässt, wer die Imposter sind oder einfach nur rumgeschrien wird, die Erfahrungen mit Among Us sind nicht immer positiv. Das bringt ein solches Spiel aber mit sich. Am Ende der Session sollte sich jeder bewusst sein, das Among Us nur ein Spiel ist und jeder seinen eigenen Stil hat. Fehler passieren und es kommt auch mal vor, dass jemand etwas anderes gesehen oder wahrgenommen hat. Neben den ausufernden Diskussionsrunden ist noch zu beachten, dass echtes Geld für kosmetische Änderungen am Charakter ausgegeben werden kann. Zusätzlich sind die Todesanimationen ein wenig überspitzt dargestellt und abstrakt. Allgemein ist der Titel jedoch in einem bunten Comic-Look gehalten. 

Fazit:
Die soziale Komponente des Spiels macht den Reiz aus. Von der entspannten Runde mit Freunden bis hin zu einem kompetitiven Strategiespiel bietet Among Us jedem Spielstil eine Grundlage. Die abwechslungsreichen Minispiele für die jeweiligen Reparaturaufträge sind simpel gehalten und leicht verständlich. Es ist zwar etwas schwieriger ein wirklich faires Match zu generieren, aber das ist auch nicht unbedingt notwendig, um Spaß zu haben. Among Us ist aufgrund des leichten Einstiegs und der abstrakten Cartoon-Grafik schon für Kinder ab acht Jahren interessant und spielbar, Eltern sollten aber die Gruppe im Auge behalten, mit der das Kind interagiert.

 

 

Beurteilung der Spieletester zuklappen
Spieletester
Ü16 Bürgerzentrum Deutz
Köln
Bewertung Spielspass