Spieleratgeber NRW - Druckansicht von Seite #5940
Star Fox Zero
https://www.spieleratgeber-nrw.de:443/site.5940.de.1.html

Star Fox Zero

Genre
Shooter
USK
ab 12 Jahre (?)
Pädagogisch
ab 12 Jahre
Vertrieb
Nintendo
Erscheinungsjahr
2016.04
Systeme
Wii U
System im Test
Wii U
Homepage des Spiels
Hinweis(e)
Nintendos Amiibo-Figuren werden unterstützt
Kurzbewertung
Solider Spielspaß nach Eingewöhnungsphase, besonders für Fans der Starfox-Reihe
Zusatzinformationen ausklappen
Interessant für
Fans von Weltraumschlachten und der Star Fox-Reihe
Sprache
Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch
Grafik
3D, Third- & First-Person
Sound
passender Sound, trägt die Stimmung

Steuerung
einfach
komplex
Anforderungen
einfach
schwer
Zeitaufwand
gering
hoch
Spielwelt
linear
offen

Indentifikationsfiguren
Fox McCloud, Falco Lombardi, Slippy Toad, Peppy Hare
Mehrspielermodus
Koop-Modus
Spielforderungen
Hand-Augen-Koordination
Zusatzkosten
nicht vorhanden
Problematische Aspekte
nicht vorhanden
Gruppenleiter
Daniel Klein
MinJux
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4Screenshot 5

Spielbeschreibung:
In Star Fox Zero setzen sich Spieler_innen in den „Wingman“ und versuchen gemeinsam mit dem Star Fox-Geschwader das Lylat-System, das fiktive Sonnensystem des Spiels, zu beschützen. Hierbei werden sie von Andross, einem verrückten Wissenschaftler, bedroht. 

Pädagogische Beurteilung:
Steuerung für intergalaktische Fahrzeuge
Das WiiU-GamePad ist für den Einzelspielermodus der einzige Controller, der verwendet werden kann. Manche der Angriffe oder Attacken in verschiedenen Fahrzeugen sind nicht sonderlich gut auf die Knöpfe verteilt, da es gerade für jüngere Spieler_innen manchmal recht umständlich ist, mehrere Tastenkombinationen zu drücken. Im Mehrspielermodus tritt die zweite Person den Missionen mithilfe der Wii Fernbedienung und des Nunchuks bei und übernimmt das Abfeuern der Laser, während die Person am GamePad die Steuerung des Fliegers übernimmt.

Die Grafik von Star Wars...ähh Star Fox
Für das Releasejahr des Spiels, 2016, ist die grafische Leistung nicht besonders gut. Verwaschene und unscharfe Texturen sind auf den Planeten leider die Regel und viele Welten wirken recht kahl und nicht besonders detailliert. Im Vergleich sind die Weltraumschlachten hingegen umso schöner gestaltet und man hat das Gefühl, in einem Star Wars-Szenario zu sein, da überall Raumschiffe umherjagen und die Umgebung mit Leben füllen.

Kampfsysteme im Krieg der Sterne
Die Gefechte im Weltall und die Missionen auf den Planeten sind an sich nicht sonderlich unterschiedlich. Im All hat man deutlich mehr Freiheit, da dort wenigstens selbst entschieden werden kann, wo man hinfliegt. Das Kampfsystem ist jedoch manchmal recht ungenau oder etwas komplexer. Auf den verschiedenen Planeten steuert das Raumschiff  automatisch geradeaus, Spielende müssen dann Hindernissen und Gegnern ausweichen.

Ein klassisches Gut gegen Böse – die Charaktere
Es gibt nicht viele Charaktere, doch diese bilden zwei einheitliche, gut funktionierende Teams. Protagonisten, welche aus Fox McCloud, General Pepper, Falco Lombardi, Slippy Toad und Peppy Hare bestehen und die Antagonisten Andross, Wolf O´Donnell, Leon Powalski, Andrew Oikonny und Pigma, gleichen sich aus und sorgen für Abwechslung. Jeder hat seine Eigen- und Besonderheiten, was die einzelnen Figuren interessant macht.

Die Klänge des Alls
Es gab nicht sonderlich viele Variationen bei den Musikstücken. So gut wie alle Kompositionen waren sehr heroisch oder spannungsaufbauend. Es gab nur vereinzelt Songs, welche man als Ausnahmen bezeichnen könnte. Wobei es gerade diese Ausnahmen sind, die die Szenen am besten unterstreichen. Gerade weil sie einen anderen Klang als die restlichen haben, sind sie der Testergruppe am ehesten im Kopf geblieben.

Lückenhaft für Neueinsteiger_innen
Star Fox
ist eine Videospielreihe, welche ihr Debüt auf dem SNES (1993) hatte. So weit reicht auch die Story der Spiele zurück. Leider schafft es dieser Titel nicht, die frühere Geschichte aufzugreifen. Trotz anfänglicher Erklärungen entstehen im Laufe des Abenteuers offene Fragen, die nicht ganz beantwortet werden. Neulingen der Reihe wird der Einstieg in die Story dadurch besonders erschwert. Nichtsdestotrotz gibt es einige Plottwist-Momente, die gut gelungen und ansprechend in Szene gesetzt sind. Schade ist allerdings, dass die Handlung nur vereinzelt und bruchstückhaft vorangetrieben wird, da die komplette Mitte des Spiels fast nur von handlungstechnisch irrelevanten Missionen gefüllt ist.

Fazit:
Star Fox Zero für die WiiU hat eine Menge Potential, doch bleibt leider in jeder Kategorie ausbaufähig. Fans der Reihe oder Freunde von Weltraumschlachten werden dennoch, nach einer gewissen Eingewöhnungsphase, auf ihre Kosten kommen. Wer mit Star Fox noch keinen Kontakt hatte und sich nicht vollends für die Gefechte im All begeistern kann, sollte nicht unbedingt auf diesen Ableger zurückgreifen.

Beurteilung der Spieletester zuklappen
Spieletester
MinJux
Minden
Bewertung Spielspass