Spieleratgeber NRW - Druckansicht von Seite #5902
El Hijo
https://www.spieleratgeber-nrw.de:443/site.5902.de.1.html

El Hijo

Auf der gamescom 2019 durften wir El Hijo von Honig Studios, welches von Handy Games veröffentlicht wird, antesten. ­Zu Beginn des Spiels sehen wir eine Szene, in der eine Mutter mit ihrem Sohn vor einem brennenden Haus steht. Dieses wurde gerade von zwei Männern auf Pferden in Brand gesteckt. Ihres Lebensortes beraubt, machen die beiden sich auf dem Weg zu einem naheliegenden Kloster. Dort trennen sich ihre Wege. Der kleine Junge soll im Kloster bleiben, während seine Mutter weiterzieht.

Nun beginnt unsere Mission. Unser Ziel ist es, unsere Mutter wiederzufinden. Dabei müssen wir zu allererst unbemerkt aus dem Kloster entkommen. Also schleichen wir uns aus unserem Zimmer raus, an den Padres vorbei. Dabei wird der Weg immer schwieriger.

Während es in anderen Spielen häufig darum geht, irgendwo rein zu schleichen, tun wir hier genau das Gegenteil. Ich würde es daher als Sneak-Out-Game bezeichnen. Dabei haben wir verschiedene Hilfsmittel. Zum Beispiel können wir mit Steinen werfen, um die Padres abzulenken. Manchmal stehen Gegenstände im Weg und müssen verschoben werden. Diese Level gleichen dann mehr einem Puzzle und benötigen eine Strategie. Zusätzlich kann man sich ducken, um an Mauern entlang zu schleichen.

Wenn wir entdeckt werden, starten wir am letzten Speicherpunkt neu. So schleicht man sich durch die Level und versucht alles, um den Blicken der Padres zu entgehen. Wurden wir doch entdeckt, erscheint über dem Kopf des Jungen zuerst ein Fragezeichen und dann ein Ausrufezeichen. Beim Fragezeichen hat man noch die Möglichkeit zu entkommen. Beim Ausrufezeichen ist es schon zu spät. Mir hat das Spiel viel Spaß gemacht. Wir sind gespannt wie sich die Story noch weiterentwickelt.

Originalartikel auf dem CTRL-Blog.de