Spieleratgeber NRW - Druckansicht von Seite #5818
Far Cry 5
https://www.spieleratgeber-nrw.de:443/site.5818.de.1.html

Far Cry 5

Genre
Shooter
USK
keine Jugendfreigabe (?)
Pädagogisch
ab 18 Jahre
Vertrieb
Ubisoft
Erscheinungsjahr
2018.03
Systeme
PC, Playstation 4, Xbox One
System im Test
PC
Homepage des Spiels
Kurzbewertung
Shooter im waldigen Bundesstaat Montana
Zusatzinformationen ausklappen
Interessant für
Fans von Shootern
Sprache
Deutsch
Grafik
realistische Darstellung
Sound
passende Musik und Geräuschkulisse

Steuerung
einfach
komplex
Anforderungen
einfach
schwer
Zeitaufwand
gering
hoch
Spielwelt
linear
offen

Indentifikationsfiguren
Protagonist kann selbst gestaltet werden
Mehrspielermodus
Koop-Mehrspielermodus
Spielforderungen
Hand-Auge-Koordination, Geduld, Planung
Zusatzkosten
DLC, Deluxe Pack und Season Pass optional erhältlich
Problematische Aspekte
Gewalt, Selbstjustiz
Redaktion
Joël Beyer
Spieleratgeber-NRW
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4

Spielbeschreibung:
Far Cry 5 ist ein Open-World-Shooter mit einigen Rollenspiel-Mechaniken. In dem fiktiven Hope County im US-Staat Montana gilt es, eine christlich fundamentalistische Sekte zu bekämpfen. Der Kult um den Sektenführer Joseph Seed entführt die ortsansässigen Farmer_innen und Arbeiter_innen, um sie unter Drogen zu stellen oder zu rekrutieren. Stück für Stück muss das, von der Sekte eingenommene, Gebiet zurückerobert werden, bevor sich Spieler_innen dem Drahtzieher stellen können: Joseph Seed und seinen Geschwistern.

Pädagogische Beurteilung:
Die Open-World ist im waldigen Bundesstaat Montana angesiedelt. Die, von Joseph Seeds Geschwistern, besetzten Zonen unterscheiden sich von Gameplay und Auslegung marginal, bieten aber visuelle Abwechslung. Die Geschichte vergibt in der Hinsicht Potential, da die Thematik der fundamentalistischen Sekte nur eine Randerscheinung ist. Auch der Antagonist wirkt etwas flach. Wirklich zu bieten hat die Sekte nur Floskeln über den Weltuntergang. Andere Themen, wie Manipulation der Mitglieder oder psychologische Aspekte, bleiben eher auf der Strecke.

Gameplay:
Fahrzeuge lassen sich steuern und auch mit Waffen wird Vorgegangen. Schleichen und lautloses Ausschalten der Gegner wird belohnt und ist auf höheren Schwierigkeitsgraden zu empfehlen. Das erfordert Geduld und Planung. Das Spiel kann vollständig im Koop-Modus gemeinsam gespielt werden, was den Spaßfaktor noch einmal erhöht. Far Cry 5 setzt vorallem auf realitätsnahe Gewalt. Mit Gewehren, Begleitern und zum Teil mit Luftunterstützung werden Gegner ausgeschaltet. Die Ziele des Protagonisten sind zwar nobel, jedoch übt dieser eine gewisse Selbstjustiz. Waffengewalt ist nötig, um im Spiel voranzukommen. Unbewaffnete Aktivitäten, wie z.B. Angeln, tragen zwar zum Spielfortschritt bei, sind aber hauptsächlich optional. Die expliziten Inhalte sind erst für Erwachsene geeignet. 

Fazit:
Leider wurde viel Potential um die spannende Thematik einer Sekte und Fundamentalismus allgemein verschenkt. Far Cry 5 spielt sich ansonsten als einen Shooter mit einigen Freiheiten. Da die Gewaltdarstellung die Realität imitiert und einen Großteil des Spiels durch gewaltbehaftetes Vorgehen bestimmt ist, sollte Far Cry 5 von Erwachsenen gespielt werden.

Bei diesem Test handelt es sich um eine Ersteinschätzung. Der Titel wurde aktuell noch nicht von einer Spieletestergruppe getestet.