Spieleratgeber NRW - Druckansicht von Seite #5805
Murdered: Soul Suspect
https://www.spieleratgeber-nrw.de:443/site.5805.de.1.html

Murdered: Soul Suspect

Murdered: Soul Suspect ist ein Mystery-Action-Adventure in der Geisterwelt. Die Spielenden übernehmen die Rolle des kürzlich ermordeten Detective Ronan O’Connor, um seinen eigenen Mord und andere Mysterien zu lösen. Hilfe bekommt Ronan hierbei von dem Mädchen Joy.

 

 

 

 

Worum es geht:

Quelle: amazon.de/Murdered-Soul-Suspect

Alles beginnt damit, dass O’Connor in der Stadt Salem zu einem Ort geschickt wird, von dem ein Notruf kommt. Dort trifft er auf den sogenannten „Glockenmörder“ und die beiden geraten in einen Kampf, bei dem es dazu kommt, dass O’Connor aus dem Fenster im 4 Stock fällt. Kurz darauf kommt der Glockenmörder hinunter und erschießt ihn. Etwas später steht O’Connor, im Glauben noch zu leben, wieder auf, merkt jedoch schnell, dass er ein Geist ist und sein lebloser Körper auf der Straße liegt. In seiner neuen Gestalt trifft er den Geist seiner verstorbenen Frau, die ihn darüber aufklärt, die Welt der Lebenden noch nicht verlassen zu können, um ins Jenseits zu gelangen. Stattdessen hat er noch eine Aufgabe zu lösen.

Quelle: amazon.de/Murdered-Soul-Suspect

Somit beginnt O’Conner, seinen eigenen Mord aufzuklären. Hierbei kann er verschiedene übernatürliche Kräfte verwenden, wie beispielsweise die Gedanken der Lebenden zu lesen, um sich weitere Informationen zu beschaffen. Zudem kann er durch die Augen der Lebenden sehen, um dann diesen Personen Ideen einfliegen zu lassen, damit diese bestimmte Aktionen ausführen und O’Conner somit helfen.Währenddessen trifft er auf viele andere Geister, die ebenfalls feststecken und O’Connors Hilfe brauchen, um die Welt der Lebenden verlassen zu können.

Quelle: amazon.de/Murdered-Soul-Suspect

Zwischendurch findet er ein junges Mädchen namens Joy, die mit Geistern kommunizieren kann und nach ihrer vermissten Mutter sucht. Die beiden gehen eine Art Partnerschaft ein, in der sie sich gegenseitig helfen. Gemeinsam klären sie die Fälle der Geister auf. Nebenbei treffen die beiden allerdings auch auf Geister, die nicht freundlich sind und sogar Dämonen, die ihn vernichten wollen, sodass er niemals Frieden findet.

Ronan und Joy begeben sich im Laufe der Geschichte in eine psychiatrische Anstalt, wo sie eines der Opfer des Glockenmörders finden, das überlebt hat: Iris. Sie finden heraus, dass auch Iris ein Medium ist und ihnen wird klar, dass der Glockenmörder es auf die Menschen abgesehen hat, die die Gabe besitzen, Geister zu sehen. So gibt es neben dem Hauptziel, seinen eigenen Mörder zu stellen, noch viele Nebenziele und allerlei zu tun.

Meinung des Autors:

Murdered: Soul Suspect ist ein spannendes, aber zeitweise auch ruhiges Spiel, dass interessant aufgebaut ist. Besonders die Kriminalfälle sind spannend und wenn man sich alles im Detail anschaut und mit jedem redet, bekommt man viel von der Story der anderen Figuren und der eigenen Hintergrundgeschichte mit. Hier sind teilweise sehr schöne aber auch traurige Geschichten dabei.

Es gibt in dem Spiel allerdings auch viele Texte zu lesen, was ungeduldige Spieler schnell nerven könnte. Die Verbindungen unter den einzelnen Aspekten und das Lösen der Fälle ist sehr spannend, wobei man natürlich auch ein wenig nachdenken und auch mal ein wenig um die Ecke denken muss, weil die Verbindungen oftmals nicht auf den ersten Blick etwas miteinander zu tun haben.

Text von: Nils Bart

Website des Artikels: https://ctrl-blog.de/?p=5728