Just Dance 2019

Genre
Sport
USK
ohne Altersbeschränkung (?)
Pädagogisch
ab 6 Jahre
Vertrieb
Ubisoft GmbH
Erscheinungsjahr
2018.10
Systeme
Xbox 360, Wii U, Nintendo Switch, Xbox One
System im Test
Playstation 4
Homepage des Spiels
Kurzbewertung
Tanzspaß für alle Altersgruppen
Zusatzinformationen ausklappen
Interessant für
Anfänger*innen und Profis
Sprache
Deutsch, Englisch, weitere
Grafik
farbenfrohe Präsentation
Sound
aktuelle Chart-Hits des Jahres und Bestseller

Steuerung
einfach
komplex
Anforderungen
einfach
schwer
Zeitaufwand
gering
hoch
Spielwelt
linear
offen

Indentifikationsfiguren
verschiedene Tänzer*innen/Tanzfiguren
Mehrspielermodus
bis zu 6 Personen
Spielforderungen
Motivation, Tanzbereitschaft und Beweglichkeit
Zusatzkosten
kostenpflichtiges Abo „Just Dance Unlimited“
Problematische Aspekte
nicht vorhanden
Gruppenleiterin
Merve Kot
Spielhaus in Bielefeld
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4

Spielbeschreibung:
Bei diesem Tanzrhythmusspiel von Ubisoft werden Spieler*innen mit 40 brandneuen Songs dazu eingeladen, gemeinsam oder auch gegeneinander (bis zu 6 Personen) zu tanzen. Hierbei werden rhythmische Bewegungen vorgeführt, die dann von den Spielenden im Takt der Musik imitiert werden. Ebenso wird auch der Songtext eingeblendet, sodass man wie bei einer Karaoke-Version mitsingen kann. Für etwas sportlichere Spieler*innen gibt es den „Sweat“-Modus, der den Kalorienverbrauch zählt. Auch in dieser Version ist es möglich, durch ein Abo von Just Dance Unlimited auf alle anderen Songs, die bereits erschienen sind, zuzugreifen.

Pädagogische Beurteilung: 
Für jede Altersgruppe
Das Menü ist sehr simpel aufgebaut und einfach zu bedienen. Die 40 neuen Songs sorgten in der Gruppe für Stimmung und die Songauswahl ist eine gelungene Mischung aus einfachen und anspruchsvollen Choreographien. Zudem haben die unterschiedlichen Lieder verschiedene Schwierigkeitsgrade, wodurch Einsteiger*innen und Kinder problemlos mittanzen konnten, aber auch Profis nicht unterfordert waren. 

Kinder- und Jugendfreundlich
Zu erwähnen ist der integrierte Kindermodus. Dieser enthält entsprechende Songs sowie Choreographien und ist auch für die Jüngeren eine gute Möglichkeit sich richtig auszupowern. Hier hatten die Tester*innen alleine, aber auch in der Gruppe Spaß und wurden zur Bewegung motiviert.

Fazit:
Die zahlreichen Songs in verschiedenen Sprachen kamen in der Gruppe gut an, sodass wir im Nachhinein mal einen Ohrwurm hatten. Jedoch ist die Songauswahl begrenzt und es gibt nach einiger Zeit wenig Innovationen. In der Reflexion erwähnten manche Tester*innen zudem, dass einige Spielfiguren/Charaktere gruselig seien.

Beurteilung der Spieletester zuklappen
Spieletester
Spielhaus in Bielefeld
Bielefeld
Bewertung Spielspass