Assemble with Care

Genre
Denken / Geschick
USK
nicht USK geprüft (?)
Pädagogisch
ab 8 Jahre
Vertrieb
ustwo games
Erscheinungsjahr
2019.09
Systeme
PC, iOS
System im Test
PC
Homepage des Spiels
Hinweis(e)
via Steam
Kurzbewertung
Puzzle mit Tiefgang
Zusatzinformationen ausklappen
Interessant für
Familien
Sprache
Deutscher Text, außerdem Russisch/Englisch/Französisch/Spanisch/Italienisch
Grafik
Pop-Art
Sound
entspannt

Steuerung
einfach
komplex
Anforderungen
einfach
schwer
Zeitaufwand
gering
hoch
Spielwelt
linear
offen

Indentifikationsfiguren
Maria
Mehrspielermodus
nicht vorhanden
Spielforderungen
gering
Zusatzkosten
nicht vorhanden
Problematische Aspekte
nicht vorhanden
Gruppenleiter
Dirk Poerschke
Game On/Two Kinderhilfezentrum Düsseldorf
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4
Siehe auch

Spielbeschreibung: 
Maria ist auf Reisen und finanziert sich über kleine Handzettel, auf denen sie mit ihrer Fähigkeit wirbt, Dinge reparieren zu können. Schon als Kind hat sie im Antiquitätenladen ihrer Eltern davon geträumt, die Orte zu besuchen, von denen die Ausstellungstücke des Ladens stammen. Jetzt hat es sie in die sonnige Stadt Bellariva verschlagen. Mit Hilfe verschiedener Reparaturaufträge und durch den Kontakt zu den Einwohnern Bellarivas wird eine ergreifende Geschichte über Erinnerungen und Beziehungen innerhalb von Familien erzählt.

Pädagogische Beurteilung:
Reparatur, Pflege und Wartung
Assemble with Care spielt in den 80iger Jahren und übernimmt viele Attribute aus dieser Zeit. Die zu reparierenden Gegenstände wirken deshalb ein wenig aus der Zeit gefallen, das Wahlscheibentelefon oder der Walkman sind da nur zwei Beispiele. Die Reparatur der Geräte ist eigentlich simpel: Man nimmt die Geräte mit Hilfe eines Schraubendrehers auseinander, ersetzt defekte Teile und setzt diese wie bei einem Puzzlespiel wieder zusammen. Im Laufe der Handlung werden die Aufträge etwas komplexer, aber wirklich schwierig wird es nicht. Schöner Nebeneffekt ist, dass wir einige Rückschlüsse auf die Funktionsweise der Geräte bekommen. Wenn die Geräte repariert wurden, fügen sich diese in eine Hintergrundgeschichte ein. In kurzen Zwischensequenzen kommen die Auftraggeber und Maria zu Wort und erzählen die Geschichte hinter den reparierten Objekten. Das geschieht auf Englisch, wird aber in gut lesbaren deutschen Texten übersetzt. Weitere Reminiszenzen an die 80iger finden sich im Design wieder. Die grafische Umsetzung erinnert in der Farbgebung und im Stil an Pop-Art und ist wirklich herausragend. Musikalisch werden wir mit Synthesizermusik begleitet, die allerdings weniger an den Synthie-Pop der 80iger als an die Erinnerungsmelodien des Frühstücksfernsehens erinnert.

Gesprächsanlässe
Das Reparieren der technischen Geräte ist nicht sonderlich anspruchsvoll. Mit der Geschichte Marias und einiger Einwohner Bellarivas bekommt das Spiel aber eine zusätzliche und wichtige Ebene. Wir können uns gut vorstellen, dass gemeinames Zocken innerhalb der eigenen Familie einen spannenden Zeitvertreib ergibt. Nicht nur, dass Jüngere Fragen zu den teils unbekannten Geräten haben könnten, die Geschichte befasst sich mit Themen zum Zusammenhalt und der Offenheit der Kommunikation innerhalb von Familien. Hier übernehmen auch die defekten Geräte eine weitere Funktion. Der kaputte Kassettenrecorder enthält eine wichtige Nachricht oder die reparierte Uhr sollte den beruflich gestressten Vater an die Zeit für die Tochter erinnern. Maria repariert hier eben nicht nur Dinge, sondern auch Beziehungen. Eine schöne Idee, und nach zwei bis drei Spielstunden bleiben sicher einige Anlässe für ein weiteres Gespräch zurück. 

Fazit:
Der Hersteller ustwo games konnte die Kritiker bereits 2014 mit dem Titel Monument Valley überzeugen und den Apple Design Award für sich gewinnen. Dass ustwo games wunderschöne Games mit Tiefgang gestaltet, zeigt sich auch bei Assemble with Care. Eine gelungene Mischung aus Themen, die Kinder und Jugendliche ebenso wie Erwachsene ansprechen, wird zu einem außergewöhnlichen Titel. Eine USK Altersfreigabe liegt nicht vor. Wir empfehlen das Spiel im pädagogischen Sinne für Kinder ab acht Jahren, da Lesefähigkeit vorausgesetzt wird. Für die iOS-Umsetzung ist derzeit leider ein kostenpflichtiges Abonnement bei Apple Arcade nötig. Auf eine Fortsetzung der Geschichte freuen wir uns schon jetzt. 

Beurteilung der Spieletester zuklappen
Spieletester
GamesLab GamingGroup
Düsseldorf
Bewertung Spielspass