LEGO: Die Unglaublichen

Genre
Action-Adventure
USK
ab 12 Jahre (?)
Pädagogisch
ab 12 Jahre
Vertrieb
Warner Bros.
Erscheinungsjahr
2018.06
Systeme
PC, Playstation 4, Xbox One, Nintendo Switch
System im Test
PC
Homepage des Spiels
Kurzbewertung
Kurzes, unterhaltsames LEGO Abenteuer zum dazugehörigen Pixar-Film
Zusatzinformationen ausklappen
Interessant für
Fans des Genres, Fans der Filmvorlage
Sprache
Deutsch
Grafik
LEGO-Optik
Sound
an den Film angelehnte Musikuntermalung, gute Vertonung

Steuerung
einfach
komplex
Anforderungen
einfach
schwer
Zeitaufwand
gering
hoch
Spielwelt
linear
offen

Indentifikationsfiguren
verschiedene Helden aus der Filmvorlage
Mehrspielermodus
lokaler Koop-Modus
Spielforderungen
Hand-Augen-Koordination
Zusatzkosten
nicht vorhanden
Problematische Aspekte
nicht vorhanden
Redaktion
Jan Scheurer
Spieleratgeber-NRW
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4

Spielbeschreibung:
Mittlerweile wurde fast jedes größere Film-Franchise als LEGO-Spiel umgesetzt. Neben Indiana Jones, Harry Potter, Der Herr der Ringe und Star Wars reiht sich nun auch Die Unglaublichen, eine Animationsfilmserie rund um eine Superheldenfamilie, in die LEGO-Umsetzungen ein. Das Spiel basiert dabei lose auf dem zweiten Teil der Filmserie, der Ende 2018 in deutschen Kinos anläuft. Die Spielenden schlüpfen in verschiedene Figuren der Filmserie und müssen sowohl in einem großen Open-World-Level, als auch in geschlossenen Leveln, ihre Fähigkeiten kombinieren, um Erfolg zu haben.

Pädagogische Beurteilung:
Wie bei anderen LEGO-Umsetzungen, ist auch hier der Schwierigkeitsgrad nicht allzu hoch angesetzt. So können auch Neulinge die meisten Rätsel und Kämpfe im ersten Anlauf erfolgreich abschließen. Die kämpferischen Auseinandersetzungen gestalten sich in der Regel dem Setting konform. Die LEGO-Figuren fallen um oder zerspringen in Einzelteile, wenn sie besiegt wurden. Im Gegensatz zu anderen LEGO-Spielen, wie beispielsweise der Harry Potter-Reihe, liegt der Fokus deutlich auf den zahlreichen Prügeleien, auch wenn Rätsel- und Sammelelemente nicht zu kurz kommen.

Fazit:
Mit LEGO: Die Unglaublichen kann an die erfolgreichen Vorgänger angeschlossen werden. Besonders empfiehlt sich dieser Ableger für Fans der Filmvorlage. Durch den Fokus auf kämpferische Auseinandersetzungen ist das Spiel durch die USK für Jugendliche ab 12 Jahren freigegeben.

Bei diesem Test handelt es sich um eine Ersteinschätzung. Der Titel wurde aktuell noch nicht von einer Spieletestergruppe getestet.