Elex

Genre
Rollenspiele
USK
ab 12 Jahre (?)
Pädagogisch
ab 14 Jahre
Vertrieb
THQ Nordic
Erscheinungsjahr
2017.10
Systeme
PC, Playstation 4, Xbox One
System im Test
PC
Homepage des Spiels
Kurzbewertung
Futuristisches Rollenspiel in Tradition der Gothic-Serie
Zusatzinformationen ausklappen
Interessant für
Fans von klassischen Rollenspielen
Sprache
Deutsch
Grafik
realistische Umgebung
Sound
angenehme Hintergrundmusik

Steuerung
einfach
komplex
Anforderungen
einfach
schwer
Zeitaufwand
gering
hoch
Spielwelt
linear
offen

Indentifikationsfiguren
Protagonist Jax
Mehrspielermodus
nicht vorhanden
Spielforderungen
Hand-Augen-Koordination
Zusatzkosten
nicht vorhanden
Problematische Aspekte
Gewalt, raue Sprache, erwachsene Themen
Redaktion
Jan Scheurer
Spieleratgeber-NRW
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4

Spielbeschreibung:
Die Entwickler Piranha Bites haben sich in der Vergangenheit vor allem mit der Gothic-Serie hervorgetan, die mitunter den Maßstab deutscher Rollenspiele gesetzt hat. Elex funktioniert mit derselben Spielmechanik, lediglich das Szenario wurde angepasst. So führt man wieder großartig vertonte Gespräche, erfüllt zahlreiche Neben- und Hauptquests, kämpft gegen Monster und schließt sich verschiedenen Gruppierungen an. Im Gegensatz zu den Fantasyanleihen der klassischen Gothic-Serie, spielt Elex in einer düsteren, post-apokalyptischen Zukunft, in der sich verschiedene verfeindete Parteien gegenüberstehen.

Pädagogische Beurteilung:
Der Einstieg wird über ein Tutorial gewährleistet, das Spieler_innen durch die erste Spielstunde an die Hand nimmt. Dennoch werden vor allem Neulinge eine kurze Eingewöhnungszeit brauchen, um sich an die große, fast direkt zu Beginn vollständig erkundbare, Spielwelt und die Steuerung zu gewöhnen. In Elex geht es außerdem nicht zärtlich zur Sache. Es wird sich munter gegenseitig beleidigt und zur Konfliktlösung wird oft Gewalt vorgezogen. Dabei spritzt bei erfolgreichen Schlagabtausch auch Blut - das hält sich aber meist im Rahmen und auf weitere explizitere Szenen wurde verzichtet. 

Fazit:
In Elex werden oft erwachsene Thematiken wie Tod, Konkurrenz, Politik etc. behandelt. Das passiert zwar oft auch mit einem Augenzwinkern, jüngere Spieler_innen könnten hier aber schnell überfordert sein. Dazu kommen der raue, unwirsche Umgangston und der Fakt, dass Gewalt häufig als legitime Konfliktlösung präsentiert wird. Deswegen richtet sich Elex an Jugendliche ab 14 Jahren. 

Bei diesem Test handelt es sich um eine Ersteinschätzung. Der Titel wurde aktuell noch nicht von einer Spieletestergruppe getestet.