Golf Story

Genre
Rollenspiele
USK
ab 6 Jahre (?)
Pädagogisch
ab 8 Jahre
Vertrieb
Sidebar Games
Erscheinungsjahr
2017.09
Systeme
Nintendo Switch
System im Test
Nintendo Switch
Homepage des Spiels
Hinweis(e)
via Nintendo eShop
Kurzbewertung
Ansprechende Mischung aus Golf-Simulation und 2D-Rollenspiel
Zusatzinformationen ausklappen
Interessant für
Golffans, Fans von innovativen Rollenspielen
Sprache
Englisch
Grafik
2D-Pixelgrafik
Sound
freundliche Hintergrundmusik

Steuerung
einfach
komplex
Anforderungen
einfach
schwer
Zeitaufwand
gering
hoch
Spielwelt
linear
offen

Indentifikationsfiguren
männlicher, unbenannter Hauptcharakter
Mehrspielermodus
lokaler Mehrspielermodus
Spielforderungen
Englischkenntnisse
Zusatzkosten
nicht vorhanden
Problematische Aspekte
nicht vorhanden
Redaktion
Jan Scheurer
Spieleratgeber-NRW
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4

Spielbeschreibung:
Wären Golfsimulationen nicht schon rar genug, so ist Golf Story das Einhorn unter den Sportspielen: eine Golfsimulation gemischt mit einem 2D-Rollenspiel. So müssen nicht nur Bälle auf dem Platz eingelocht, sondern auch zahlreiche Nebenaufgaben gelöst werden. Es ist außerdem möglich, seinen Charakter aufzuleveln, bessere Ausrüstung zu kaufen und zahlreiche Minispiele zu spielen. Das Hauptaugenmerk liegt aber auf der Spielmechanik rund ums Golfspielen. So beeinflusst der Wind und der Untergrund den Abschlag und die Flugbahn des Balls und muss von den Spieler_innen durch das Andrehen des Balls und die Auswahl der unterschiedlichen Schläger kompensiert werden. 

Pädagogische Beurteilung:
Um das Spielprinzip zu verstehen wird keine Vorerfahrung mit der Thematik vorausgesetzt. Das Spiel erklärt sowohl die Spielmechanik, als auch die Regeln von Golf sehr anschaulich und überfordert so auch Einsteiger_innen nicht. Eingebettet ist die Spielmechanik in eine simple Hintergrundgeschichte, die die Hauptfigur bei ihrer Mission, der beste Golfspieler aller Zeiten zu werden, begleitet. Diese wird allerdings komplett in Englisch erzählt und erklärt. Obwohl das Vokabular sehr grundlegend ist, werden hier nicht englisch sprechende Spieler_innen vor vielen Rätseln stehen, die sie nicht ohne fremde Hilfe lösen können. Die eigentliche Spielmechanik, das Golfspielen, kann allerdings auch ohne Wörterbuch verstanden und genutzt werden. Die Grafik erinnert an alte 16-Bit-Rollenspiele aus Super Nintendo und Gameboy-Zeiten und bringt damit einen ganz eigenen Charme mit sich. 

Fazit:
Golf Story eignet sich grundsätzlich auch für jüngere Spieler_innen, allerdings könnte die englische Textausgabe das Spielerlebnis schmälern. Wird hier Hilfe von englisch sprechenden Verwandten oder Freunden gegeben, können bereits Spieler_innen ab 8 Jahren in den Genuss des Spiels kommen.