WRC 5

Genre
Rennspiele
USK
ohne Altersbeschränkung (?)
Pädagogisch
ab 6 Jahre
Vertrieb
Bigben Interactive
Erscheinungsjahr
2015.10
Systeme
PC, Playstation 3, Playstation 4, Xbox 360, Xbox One
System im Test
Playstation 4
Homepage des Spiels
Kurzbewertung
Realistischer Rallye-Spaß für Freunde dieses Rennsports
Zusatzinformationen ausklappen
Interessant für
Fans von realistischen Rallye- und Rennspielen
Sprache
Deutsch, Englisch
Grafik
hochwertige, detailreiche Grafik
Sound
realistische Geräusche

Steuerung
einfach
komplex
Anforderungen
einfach
schwer
Zeitaufwand
gering
hoch
Spielwelt
linear
offen

Indentifikationsfiguren
aktuelle Fahrer der Rallye-Meisterschaften und deren Automarken
Mehrspielermodus
online vorhanden oder lokal nacheinander
Spielforderungen
leichte Englischkenntnisse, Kenntnisse über Rallye-Sport, Hand-Augen-Koordination, Reaktionsfähigkeit
Zusatzkosten
vorhanden
Problematische Aspekte
viel Werbung
Gruppenleiter
René Reiners
HeroGamers
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4

Spielbeschreibung:
Beim Fahren einer Rallye geht es darum, auf einer Strecke möglichst schnell ans Ziel zu kommen. Man fährt hierbei nicht direkt gegeneinander, sondern nacheinander auf der gleichen Piste. Die Rennstrecken sind dabei natürlich in die Natur eingebaute Kurse unterschiedlichster Art. In diesem Spiel übernehmen die Spieler_innen die Kontrolle über echte Autos und Fahrer aus der Rallye-Klasse. Es gibt einen Karrieremodus, Trainings- sowie Solo-Fahrten und die Möglichkeit, nacheinander mit Freunden zu fahren. Der Karrieremodus gestaltet sich etwas eintönig, da er keine Story hat und unpersönlich wirkt. 

Pädagogische Beurteilung:
Detailreiche Grafik
Einer der großen Stärken von WRC 5 ist aus unsere Sicht die Grafik. Man fährt auf Strecken der ganzen Welt, von Wüstenregionen bis hin zu tiefsten Schneelandschaften, und alle sind sehr detailliert dargestellt. Bäume, Autos oder Streckenbelag, alles bewegt sich und macht einen sehr lebendigen Eindruck. Während der Fahrt werden unsere Autos auf verschiedene Arten schmutzig, je nachdem, wo und wie wir fahren. Zudem sind die verschiedenen Wettereffekte sehr schön dargestellt, von der aufsteigenden Sonne bis hin zu Regenergüssen, die Umgebung lebt. Während der Fahrt gibt es viel Spannendes zu entdecken, egal ob jubelnde Zuschauer_innen, Sonnenaufgänge oder was sich hinter der nächsten Kurve verbirgt. Man erwischt sich manchmal dabei, von der Strecke abzufahren und zu versuchen, die Gegend zu erkunden. Diese Momente waren schon sehr lustig, wenn man versuchte, so schnell wie möglich die Strecke zu verlassen und soweit es möglich war zu „fliehen“, bevor man wieder zurückgeholt wurde. Der Realismus des Spiels stellte uns aber auch vor die größten Schwierigkeiten. Wir glauben aber auch, dass es dadurch deutlich mehr Spaß macht, wenn man die Strecken erstmal richtig beherrscht. Der Realismus und die Umgebung gefielen uns ausnahmslos, nur hätten wir uns noch detaillierte Zuschauer_innen gewünscht. 

Realistischer Sound
Sehr positiv aufgefallen sind uns die sehr realistischen Motorengeräusche. Jeder Untergrund, egal ob Asphalt oder Schnee, klingt anders. Dies sorgt für ein echtes Fahrgefühl. Auch verändern sich die Geräusche der Autos beim Wechsel der Geschwindigkeit sehr realistisch und die Anweisungen unseres Co-Piloten sind sehr fix und gut hörbar. Hier sind Grundkenntnisse der englischen Sprache jedoch Grundvoraussetzung, um ihn zu verstehen. Die Musik in den Menüs war eher zurückhaltend und ist uns nicht weiter aufgefallen.

Mehrspielermodus
Wie wohl bei Rallyes übrig, fährt man hintereinander, um die Zeit des anderen zu schlagen. So können bis zu acht Fahrer nacheinander versuchen, sich auf einer Strecke zu messen, ohne dass ein zweiter Controller benötigt wird. Gewünscht hätten wir uns allerdings, dass sich zwei Spieler gleichzeitig auf den Kursen duellieren können. 

Anspruchsvolle Steuerung
Es ist jedem selbst überlassen, ob man die Anforderungen so gestaltet, dass es wirklich bockschwer wird oder ob man sie soweit runterdreht, bis einem der Schwierigkeitsgrad zusagt. Die Vielfalt der Einstellungen ist hierbei riesig. Wir würden WRC 5 aber insgesamt eher als schwer bezeichnen, was vor allem dem Realismus zu verdanken ist. Auch die unterschiedlichen Streckenbeläge und Wetterarten machen es nicht leichter. Die sehr anspruchsvolle Steuerung, die schwierigen Strecken und der Druck, eine gewisse Zeit schlagen zu müssen, ließen uns schnell in das Menü zurückkehren, um die Einstellungen runterzuschrauben. Und auch danach war die Herausforderung noch hoch und wir mussten uns erst an diese Art des Fahrens gewöhnen. Manchmal muss das Tempo fast komplett rausgenommen werden, um nicht neben der Strecke zu landen. Wir fuhren dann zu Beginn dieselbe Strecke mehrmals, um uns an die Lenkung zu gewöhnen, denn alle Pisten spielen sich sehr unterschiedlich

Werbung
Thema Nummer eins in unserer Gruppe war die Werbung. Notwendig, nützlich oder nervig? Die einen von uns waren der Meinung, dass sie dazugehört (wie in FIFA auch) und es ohne sie einfach nicht echt aussehe. Ein Event müsse ja schließlich auch gesponsert werden, damit es stattfindet. Auf der anderen Seite gibt es dort Werbung, die für Jugendliche vielleicht manipulierend wirken könnte. Zudem störte die Masse der Werbung die einen, die anderen nahmen es als normal hin. Allerdings kauft man einen Vollpreistitel und bekommt noch Werbung dazu, ist das nicht Betrug? Am Ende haben wir dazu keine einheitliche Meinung gefunden, finden jedoch, dass es sinnvoll ist, solche Aspekte zur Diskussion zu stellen. 

Fazit:
Über die Alterskennzeichnung haben wir in der Gruppe lange diskutiert. Werden Kinder unter 6 Jahren Freude an WRC 5 haben oder setzt es sie unter Druck? Spiele für sehr junge Kinder sollten ja eher einen ruhigen Spielaufbau haben. Zudem stellt sich die Frage, ob Kinder überhaupt das Prinzip verstehen oder einfach drauflosfahren, da sie ja keine direkten Kontrahenten haben. Letztendlich fand die Mehrheit unserer Gruppe, dass jüngere Kinder dieses Spiel nur auf einem sehr einfachen Niveau spielen können. Am besten sollten sie gemeinsam mit den Eltern den Schwierigkeitsgrad herunterstellen und sich das Rallye-Prinzip erklären lassen.

Diese Beurteilung wurde von jugendlichen Testern verfasst und durch die Redaktion ergänzt.

von Rahim K. & Marvin G.

Beurteilung der Spieletester zuklappen
Spieletester
HeroGamers
Bonn
Bewertung Spielspass

Wir mögen WRC 5 aufgrund der Atmosphäre und des Realismus. Es macht wirklich Spaß durch die Landschaft zu rasen, vor allem im Mehrspielermodus. Man braucht für dieses Spiel aber Geduld, sonst stellt sich schnell Frustration ein, denn Steuerung und Strecken fordern sehr. Mehr Variationen im Mehrspielermodus (wie zeitgleiches gegeneinander fahren) und einen spannenderen Karriere-Modus würden uns aber noch mehr Freude bereiten.

„Für echte Rallye Fans ein Muss.“ (Marvin G.)

“Nur für Rallye Fans interessant.“ (Rahim K.)