Sonic Mania Plus

Genre
Jump&Run
USK
ab 6 Jahre (?)
Pädagogisch
ab 8 Jahre
Vertrieb
Sega
Erscheinungsjahr
2018.07
Systeme
Playstation 4, Xbox One, Nintendo Switch
System im Test
Playstation 4
Homepage des Spiels
Kurzbewertung
Verbesserte und erweiterte Neuauflage des Klassikers
Zusatzinformationen ausklappen
Interessant für
Fans der alten Sonic Spiele und von Retrogames
Sprache
Bildschirmtexte auf Deutsch
Grafik
Retro- bzw. Pixel-Optik der klassischen Sonic-Spiele
Sound
passende Musik- und Geräuschkulisse

Steuerung
einfach
komplex
Anforderungen
einfach
schwer
Zeitaufwand
gering
hoch
Spielwelt
linear
offen

Indentifikationsfiguren
Sonic sowie weitere bekannte Charaktere
Mehrspielermodus
lokaler Mehrspieler-Modus
Spielforderungen
Geschick, Reflexe
Zusatzkosten
nicht vorhanden
Problematische Aspekte
rasantes Gameplay strengt nach längerem Spielen die Augen an
Gruppenleiter
Stefan Bredt
Jugendcafé a3 Jüchen
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4
Siehe auch

Spielbeschreibung:
Sonic Mania Plus ist ein typisches Jump&Run aus der Sonic the Hedgehog-Reihe, in dem verschiedene Zonen schnellstmöglich durchlaufen und möglichst viele goldene Ringe eingesammelt werden müssen. Bei Kontakt mit einem Gegner verliert man Lebensringe und wird zurückgeworfen. Außerdem gilt es am Ende eines Levels, den obligatorischen Endboss zu besiegen. Zu Beginn lässt sich zwischen dem Story- und dem Arcade-Modus wählen. Nach der Auswahl der Spielwelt und des Charakters beginnt dann sogleich das Rennen gegen die Zeit. Im Mehrspieler-Modus können zudem unterschiedliche Charaktere ausgewählt werden, um gemeinsam zu spielen. Auch wenn es viele verschiedene Welten gibt, wird nach einer gewissen Zeit nur noch wenig Abwechslung geboten, allerdings gibt es zusätzliche Minispiele, wie z.B. Tetris.

Text von Raman Mohamed

Pädagogische Beurteilung:
Steuerung
Schon die klassischen Spiele der Sonic-Reihe waren für die Geschwindigkeit des Gameplays bekannt und so ist es auch in dieser Neuauflage. An der Steuerung hat sich wenig geändert und sie ist mit den Richtungstasten und jeweils einem Knopf zum Springen und Laufen sehr einfach gestaltet. Zusätzliche Tastenkombinationen sind nicht vorhanden. Nach ein paar Versuchen lassen sich auch  die Level-Bausteine einfacher identifizieren und das Spielerlebnis wird flüssiger. Auch jüngere Kinder können sich so schnell an die Steuerung gewöhnen und Erfolge erzielen. 

Retro-Grafik
Die Pixel-Grafik ist sehr charmant und orientiert sich am Stil der klassischen Sonic-Spiele. Im Test bemängelten die Jugendlichen jedoch öfter die Retro-Optik. Nach längerem Spielen empfanden sie die Grafik aufgrund des rasanten Spielgeschehens als zu anstrengend und ermüdend. Die Musik und die Geräuschkulissen passen gut zum Geschehen, werden mit der Zeit aber etwas monoton. Audiovisuell richtet sich der Titel als Hommage stark an Fans von Retro-Spielen sowie den alten Sonic-Teilen. 

Wenig Abwechslung
Man kann im Multiplayer-Modus mit Freunden gemeinsam auf einem Bildschirm spielen oder im Wettbewerbsmodus gegeneinander antreten. Hinzu kommen zusätzliche Minispiele, die für gelegentliche Abwechslung sorgen. Allgemein fanden die Jugendlichen das Spielgeschehen jedoch aufgrund der grundsätzlich stets gleich aufgebauten Landschaften und der wenigen Charaktere als wenig abwechslungsreich.

Fazit:
Sonic Mania Plus richtet sich an Fans von klassischen Retro-Spielen und grenzt sich mit seinem Stil gewollt von aktuellen Titeln ab. Wer einen klassischen Sonic-Titel erwartet, wird also nicht enttäuscht. Unsere junge Testergruppe konnte sich jedoch nicht für das Spiel begeistern. Die aus ihrer Sicht veraltete Grafik und der geringe Spielspaß führten dazu, dass die Motivation schnell sank.

Beurteilung der Spieletester zuklappen
Spieletester
Jugendcafé a3 Jüchen
Jüchen
Bewertung Spielspass