Mario Party Superstars

Genre
Gesellschaftsspiele
USK
ab 6 Jahre (?)
Pädagogisch
ab 6 Jahre
Vertrieb
Nintendo
Erscheinungsjahr
2021.10
Systeme
Nintendo Switch
System im Test
Nintendo Switch
Homepage des Spiels
Hinweis(e)
via Nintendo eShop
Kurzbewertung
Neuauflage der beliebtesten Minispiele und Spielbretter des bekannten Partyspiels.
Zusatzinformationen ausklappen
Interessant für
alle Altersgruppen
Sprache
Deutsch
Grafik
bunte Nintendo-Grafik
Sound
lustige Musik und Soundeffekte

Steuerung
einfach
komplex
Anforderungen
einfach
schwer
Zeitaufwand
gering
hoch
Spielwelt
linear
offen

Indentifikationsfiguren
bekannte Nintendo-Charaktere
Mehrspielermodus
bis zu vier Spieler lokal, der Online-Multiplayer benötigt eine kostenpflichtige Mitgliedschaft
Spielforderungen
Frustrationstoleranz
Zusatzkosten
nicht vorhanden (der Online-Multiplayer benötigt eine kostenpflichtige Mitgliedschaft)
Problematische Aspekte
nicht vorhanden
Redaktion, Gruppenleiterin
Linda Scholz
Spieleratgeber-NRW, OT St. Anna Ehrenfeld
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4

Spielbeschreibung:
Mittlerweile ist das Mario Party-Franchise eine etablierte Reihe von Nintendo und es gibt viele Ableger, die zwar in der Umsetzung variieren, die grundlegende Mechanik jedoch beibehalten. Mit einer Nintendo-Figur der Wahl muss gewürfelt werden, um über ein Spielbrett zu laufen, mit und gegen die Mitstreitenden Minispiele zu absolvieren und Münzen zu sammeln, um diese letztlich gegen Sterne einzutauschen. Wer am Ende die meisten Sterne hat, ist der Party Superstar. Die verschiedenen Minispiele sind hierbei sehr abwechslungsreich und auch die Spielbretter sind mit Besonderheiten versehen, wodurch sich die Platzierungen schnell durchmischen können. In diesem Ableger sind nun die beliebtesten Minispiele und Spielbretter der Vorgängertitel enthalten.

Pädagogische Beurteilung:
Bekanntes Spielkonzept
Das Prinzip der beliebten Party-Reihe war den meisten Tester*innen bekannt, daher war die Vorfreude auf chaotische Runden groß. Schnell wurden auch die Lieblingsfiguren und Spielbretter ausgewählt und die Party konnte starten. Highlight waren die Minispiele, die am Ende jeder Runde oder auf speziellen Felder beginnen. Hierbei unterscheiden sich diese in Geschicklichkeitsübungen, wilden Raufereien, kleinen Rätsel- oder Denkaufgaben oder Minispielen, in denen Reaktionsschnelligkeit, Erinnerungsvermögen oder Timing gefragt sind. So müssen schnell Tasten gedrückt werden, man muss von herabstürzenden Plattformen flüchten, genug Münzen einsammeln oder Hindernissen im richtigen Moment ausweichen. Hier ist also für alle etwas dabei und die Steuerung und die Regeln werden zu Beginn ausführlich erklärt.

Frustrationstoleranz
Bei jeder Partyrunde sind auch immer ein Fünkchen Glück und Strategie erforderlich. Denn Pech-Felder, der Diebstahl von Sternen und Münzen sowie verschiedene Ereignisse können schnell alles auf den Kopf stellen. Wie bei analogen Brettspielen kann hierbei besonders bei erfolgsorientierten Spieler*innen und jüngeren Kindern schnell die Frustrationsgrenze erreicht werden. 

Fazit:
Die beliebte Reihe zeichnet sich durch lustige Spielrunden und interessante Minispiele aus. Diese können auch unabhängig vom Spielbrett ausgewählt werden, was den Tester*innen besonders gut gefiel. Zwar sind Geschicklichkeit, Strategie, Timing oder auch Glück entscheidend, durch die einfache Bedienung und die bunte Gestaltung können aber auch schon jüngere Kinder problemlos mitspielen. 

Beurteilung der Spieletester zuklappen
Spieletester
OT St. Anna Ehrenfeld
Köln
Bewertung Spielspass