GMK Fachtag 2021

Die Fachtagung der GMK beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem dem Thema “Breakout Sessions – Jugendarbeit in hybriden Zeiten”. Sie findet als Online-Event aus Vorträgen, Diskussionen und Workshops am 9. Juni statt.

Durch die Pandemie hat die Digitalisierung in den meisten Lebensbereichen einen enormen Schub bekommen. Das gilt auch für die Jugendarbeit. Tools wurden und werden ausprobiert, Methoden erfunden oder adaptiert, um mit Jugendlichen in Kontakt zu bleiben, ihnen kreative Angebote zu machen und ihnen auch virtuell Räume für gemeinschaftliche Aktivitäten zu eröffnen. Jugendarbeit agiert dabei in einem Experimentierfeld, das auf bestehende Methoden der Medienpädagogik zurückgreifen kann und auch Grenzen des digitalen Handelns und der digitalen Teilhabe erfährt.

Was von diesen Erfahrungen und Reflektionen nehmen wir auch zukünftig mit in die Jugendarbeit? Wie kann Medienpädagogik Jugendarbeit beflügeln und welche Hürden sind zu nehmen? Für die meisten Jugendlichen fließen analoge und digitale Aktivitäten und Kommunikation alltäglich zusammen, werden hybrid gemixt. Wie kann Jugendmedienarbeit daran anknüpfen? Wie exklusiv oder inklusiv ist sie?

Medienpädagogik versteht sich als ganzheitlicher Ansatz, der mediale sowie non-mediale jugendliche Lebenswelten und Interessen aufgreift und zum Ziel hat, den Jugendlichen kreative und kritische Teilhabe zu ermöglichen. Und ihnen Räume zu eröffnen, um aus dem familiären Kontext oder der teils nur auf Lernen reduzierten virtuellen oder realen Schule „auszubrechen“ und sich auf dem Weg zum Erwachsenwerden explorativ zu entwickeln. Breakout Sessions sind hier als notwendige Räume für solche „Ausbrüche“ im weitgehend geschützten Rahmen der Jugendarbeit zu verstehen.

Die Fachtagung der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) verfolgt dieses Thema in einem Online-Format, das sich aus Vorträgen, Diskussionen und Workshops zusammensetzt und mit hybriden Workshop-Elementen experimentiert.

Das Angebot wird gefördert durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW und in Kooperation mit der Stadtbibliothek Bielefeld veranstaltet.

Programm und Anmeldung