Deutscher Multimediapreis mb21

Drei Tage lang beratschlagte die Fachjury des Deutschen Multimediapreis mb21 darüber, welche der 220 Einreichungen für das Finale nominiert werden sollen. Nun sind die 15 besten Projekte ausgewählt.

Die Gewinner_innen werden am 23. November 2019 im Rahmen des Medienfestivals in Dresden ausgezeichnet. Sie werden Preise im Gesamtwert von 11.000 Euro entgegennehmen können, welche an jeweils drei Projekte in vier Altersgruppen vergeben werden. Weitere Preise werden in drei Sonderkategorien ausgezeichnet: dem Medienkunstpreis, dem Gruppenpreis und dem Jahresthema “Irgendwas mit Medien!”. 

Unter den Projekten befinden sich Stopptrick-Animationen, Games, Installationen, Blogs, Webseiten und ein Robotik-Projekt. Die Projektleiterin des Medienkulturzentrum Dresden, Kirsten Mascher, erläutert, dass die Projekte digital, netzbasiert und interaktiv sein sollten, ebenfalls aber die Originalität und die formale als auch inhaltliche Qualität der Beiträge sowie die Eigenleistung der Teilnehmenden bewertet wurden. Obwohl viele der Teilnehmenden in ihrer Freizeit an den Projekten arbeiteten, sind 71 Prozent der Beiträge im Kontext medienpädagogischer Maßnahmen entstanden; sei es in Kindertagesstätten, Schulen oder Hochschulen.

Über den Deutschen Multimediapreis:

Seit 21 Jahren fördert der Deutsche Multimediapreis mb21 den kreativen und kritischen Umgang junger Menschen mit digitalen Medien. Diese sollen ebenfalls dazu motiviert werden, digitale Trends und Entwicklungen aktiv mitzugestalten. Der Deutsche Multimediapreis mb21 wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie der Landeshauptstadt Dresden gefördert. Veranstalter sind das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) sowie das Medienkulturzentrum Dresden.

 

Weitere Informationen finden Sie hier