Brawlhalla

Das Studio Blue Mammoth Games hat mit Brawlhalla einen Arena-Brawler im Smash Stil auf die Beine gestellt und ist damit so erfolgreich geworden, dass das Studio von Ubisoft gekauft wurde und derTitel somit nun von Ubisoft herausgegeben wird. Das Spiel ist aktuell aber immer noch nicht so bekannt, wie es sein sollte.

Von Luke Funke

Das heißt jedoch nicht, dass irgendetwas von dem Charakter des Spiels verloren ging. Auf Steam ist es immer noch Free2Play und nicht Pay2Win, da jegliche Gegenstände auch mit der recht einfach zu verdienenden InGame-Währung gekauft werden können. Mit Echtgeld können lediglich rein optische Verbesserungen, wie Knock-Out-Effekte oder Item-Skins gekauft werden.

Durch die Übernahme durch Ubisoft sind zudem schon Rayman als eigener Charakter und Shovel Knight und Hell Boy als Charakter-Skin ins Spiel gekommen. Jeder Charakter hat 2 Waffen, welche einem der Gegner einem auch nicht nehmen kann. Es spawnen in regelmäßigen Intervallen aber auch Waffen-Drops, welche dann von den Spielern aufgehoben und verwendet werden können.

Zudem gibt es auch Items wie den Stachelball, welcher Schaden macht aber nutzbar bleibt, wenn er auf den Gegner geworfen wird, die Bombe, selbsterklärend explodiert diese und richtet großen Schaden an, wenn der Gegner getroffen wird und das Horn, welches den „Sidekick“ ruft, welcher dann über das Spielfeld geht, Gegnern in seinem Weg Schaden zufügt und an die Stelle, an der das Horn ausgelöst wurde, einen Waffen-Drop liefert.

Es sind mehrere Spiel-Modi verfügbar, von denen das Kronjuwel wohl „Ranked“ ist. Hier spielt man gegen andere Spieler der gleichen Region, welche nach der Elo Wertung ungefähr die gleiche Spielstärke haben. Jeder wählt einen Kämpfer mit 3 Leben, die sogenannten Stocks, und wer am Ende noch steht, gewinnt.


Quelle: Ubisoft

Dazu kommen noch die Online Modi:

  • Free For All: 4 Spieler kämpfen um die meisten Knock-Outs in einem Zeitraum von 4 Minuten.
  • 1v1 Strike Out: Jeder wählt drei Kämpfer in seiner Reihenfolge und kämpft online gegen andere. Jeder Kämpfer hat ein Leben und wer am Ende noch steht, gewinnt.
  • Friendly 2v2: Man spielt zusammen mit einem Freund oder alleine online und kämpft gegen ein anderes Paar. Wer alleine ist, bekommt einen anderen Spieler für die Runde zugewiesen.
  • Experimental: Hier werden neue Spiel-Änderungen in einer Art Open Beta getestet.
  • Brawl of the Week: Jede Woche eine andere Variation von Spiel-Modi.
  • Custom: Jedem das seine. Möchte man mehr Stocks, doch auf Zeit spielen oder vielleicht doch eine Schneeballschlacht? Hier ist alles möglich.

Für diejenigen, welche eher offline spielen wollen, bietet das Spiel:

  • Tournament: Zeig den Bots, wo es lang geht und dir, wie schnell du die Bots fertig machst.
  • Couch Party: Bis zu 4 Spieler gleichzeitig auf einem Bildschirm.
  • Training: Um an seinen Fähigkeit in Ruhe zu arbeiten.
  • Tutorial: Die Einführung zum Spiel.

Für diejenigen, welche sich gerne in die Lore von den Charakteren vergraben möchten oder einfach nur mal die Statistiken des Lieblings-Charakters sehen wollen, bietet die Option „Meet the Legends“ genau das.

Nun aber auf, das wir uns irgendwann im Spiel treffen 3.. 2.. 1.. Brawl!

Originalartikel auf dem CTRL-Blog.de