Anime in Games

One Piece Unlimited Cruise 2

Am 19. & 20. Mai 2018 fand in Düsseldorf erneut die DoKomi, eine der größten Messen Deutschlands für Anime und Japan, statt. Der Bereich Gaming ist fest mit dieser Kultur verankert und seit vielen Jahren erreichen Spiele im Animestil den westlichen Markt. Ein großer Teil davon basiert auf einer Manga- oder Animevorlage.

Von Patrick Habetz

 



Von Taschenmonstern und virtuellen Popstars

Pokémon Tekken

Beginnen wir mit der wohl größten Hausnummer, einer Spielereihe, von der wirklich schon jede_r einmal gehört hat: Pokémon. Tatsächlich begann die Erfolgsgeschichte dieser Marke als Videospielreihe, welche bereits um die Jahrtausendwende in Europa vermarktet wurde und bis heute zigtausende Spielende begeistert. Die zugehörige Animeserie und all die anderen Vermarktungsformen kamen nach dem großen Erfolg der ersten Spiele ins Rollen.

Andere Games im Animestil bekamen ihre Spieleadaptionen aufgrund des enormen Erfolges des Animes bzw. des Mangas, auf dem sie basieren. Hierzulande sind die wohl bekanntesten Vertreter dieser Gruppe Dragon Ball, One Piece und Naruto. Bei diesen drei handelt es sich um überwiegend actionlastige, kampforientierte Handlungen, die vor allem Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt behandeln sowie motivierende Botschaften, wie beispielsweise immer weiter für den eigenen Traum zu kämpfen, vermitteln. Dementsprechend finden sich die inzwischen zahlreichen Titel der jeweiligen Reihen fast ausschließlich im Genre Beat’em Up wieder.

Für Liebhaber von Sammelkartenspielen öffnete sich mit dem Erfolg von Yu-Gi-Oh! ein neues Universum, aus dem schließlich auch mehrere Spiele hervorgingen. Hier werden Karten gesammelt (und gekauft) und sogenannte Decks zusammengestellt, um dann gegen andere Spielende in einem Duell anzutreten.

Tales of Berseria

Doch auch abseits der Kampfspiele finden sich Videospiele im Animestil. Vor allem im Bereich der Rollenspiele finden sich viele Titel und Reihen wieder. Die Tales of-Serie zum Beispiel hat in ihrer 20-jährigen Historie über 15 Titel hervorgebracht, in denen unterschiedliche, zu Anfang meist unbekannte Figuren zu Helden werden, sich zu einer Gruppe zusammenschließen und schließlich die Welt retten.

Wie in fast allen Kulturformen finden sich jedoch auch hier ein paar Spieletitel, die eher kontrovers betrachtet werden können. Catherine beispielsweise behandelt Themen wie moralisches Handeln in zwischenmenschlichen Beziehung.

Hatsune Miku: Project Diva X

Ein besonderes Phänomen ist wohl auch die Geschichte hinter Hatsune Miku. Bei Hatsune handelt es sich um eine virtuelle Figur, die im Verlauf der letzten Jahre zu einem Musik-Popstar avanciert ist, welche auch über die Grenzen Japans hinaus Bekanntheit erreicht hat. Sie dient als Vorlage für mehrere Tanz- und Rythmusspiele.

Die Animeszene ist aus Gaming nicht mehr wegzudenken. Genaugenommen sind asiatische und vor allem japanische Einflüsse seit jeher fester Bestandteil der Videospielekultur, sowohl in der Entstehung als auch beim Erfolg. Mit großen Animefranchises, die es auch zu uns nach Deutschland schaffen, kommen automatisch auch entsprechende Videospielableger auf den Markt, die sich sowohl bei Fans als auch bei Spielenden, häufig im Kinder- und Jugendalter, großer Beliebtheit erfreuen.