AI Dungeon

Eine Welt ohne jegliche Vorschriften, erschaffen durch pure Fantasie. Eine Welt in der alles möglich ist, von sprechenden Katzen, bis hin zu weltzerstörenden Atomexplosionen. Das ist AI Dungeon.

von Muriel Maruschka

Das von Nick Walten erfundene, englischsprachige AI Dungeon basiert auf einer hochentwickelten KI, welche dafür sorgt, dass das Spiel niemals langweilig wird. Während andere Titel dieser Art den Verlauf eher durcheinanderbringen, sobald man etwas seltsames schreibt, erfindet die KI einfach eine dazu passende Weiterleitung. Im Verlauf kann also alles passieren, es können sogar einzelne Spieler sterben und als Geist weiter existieren.

Wie Funktioniert das?

Zu Beginn einer Runde entscheidet sich der Spielende für einen Gamemodus, dabei eignet sich „Prompts“ als Einzelspieler-Version und „Multiplayer“ als Mehrspieler-Version. Hat man das gemacht, sucht man sich eine Welt aus, sozusagen der Handlungsort der Geschichte.
Danach generiert die KI den Beginn einer Story, welche nun als Text auf dem Bildschirm erscheint. Nun beginnt das Spiel. Der Spielende hat dazu drei Optionen zur Auswahl: Say, Do, Story (auf Deutsch in etwa: Sagen, Machen, Geschichte schreiben). Auf jede Aktion reagiert die KI mit dem weiterführen der Geschichte.

Das Spiel an sich ist einfach zu bedienen, man schreibt eine Art Befehl und die KI antwortet mit mehr Text darauf. Was das ganze etwas erschwert ist die Tatsache, dass das gesamte Spiel nur auf Englisch funktioniert. Gibt man etwas auf Deutsch ein, schreibt die KI das Ende der Geschichte bis wieder Englisch geschrieben wird. Auch sollte man in der Lage sein, kompliziertere, englische Wörter zu verstehen, man kann sie zwar jederzeit nachschlagen, jedoch verbessert es die Spielerfahrungen, wenn man die Seite oder App nicht ständig verlassen muss.

Originalartikel unter ctrl-blog.de.