Yo-Kai Watch 2

Genre
Rollenspiele
USK
ohne Altersbeschränkung (?)
Pädagogisch
ab 10 Jahre
Vertrieb
Nintendo
Erscheinungsjahr
2017.04
Systeme
Nintendo 3DS
System im Test
Nintendo 3DS
Homepage des Spiels
Kurzbewertung
Schöne Fortsetzung des ersten Teils
Zusatzinformationen ausklappen
Interessant für
Fans des ersten Teils, Rollenspielbegeisterte auf der Suche nach einem neuen Abenteuer
Sprache
komplett auf Deutsch, teilweise vertont, einfach gehalten mit viel Witz und Charme
Grafik
Comic/Animestil, farbenfroh, kindgerecht, ansprechend, detailreich
Sound
ansprechender Soundtrack, untermalt gelungen die Geschehnisse

Steuerung
einfach
komplex
Anforderungen
einfach
schwer
Zeitaufwand
gering
hoch
Spielwelt
linear
offen

Indentifikationsfiguren
Mädchen oder Junge als Hauptcharakter auswählbar, verschiedene Yo-Kai und Charaktere in der Stadt, mit denen man interagiert
Mehrspielermodus
die Spielenden können nun über das Internet Kämpfe austragen, Yo-Kai Medaillen tauschen und an Minispielen teilnehmen
Spielforderungen
Reaktionsfähigkeit, Hand-Auge-Koordination, planende Strategien einsetzen, Lesekompetenz
Zusatzkosten
nicht vorhanden, allerdings müssen beide Versionen gekauft werden, will man alle Yo-Kai sammeln ohne zu tauschen
Problematische Aspekte
große Gegner können gruselig wirken, der Zeitdruck bei Kämpfen kann kurzweilig zu Stress führen
Redaktion, Gruppenleiterin
Karolina Albrich
Spieleratgeber-NRW, Ü12 Lise-Meitner-Gesamtschule
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4Screenshot 5Screenshot 6
Siehe auch

Spielbeschreibung:
Yo-Kai sind geisterhafte Wesen, die aus einer Parallelwelt (die Yo-Kai World) in unsere Menschenwelt gelangen können und dort für Tumult sorgen. Für gewöhnlich können Menschen die Geister nicht sehen, dies wird erst durch die Yo-Kai Watch möglich; durch sie hindurch betrachtet, kann man die Wesen sehen. Inhaltlich schließt Yo-Kai Watch 2 an die Geschichte des Vorgängers an. Im Gegensatz zum ersten Teil der Serie gibt es das Spiel in zweifacher Ausführung; knochige Gespenster und kräftige Seelen. Diese unterscheiden sich jedoch nur geringfügig voneinander. Hintergrund ist hier, dass sich die Yo-Kai in zwei konkurierende Lager gespalten haben. Im Verlauf der Geschichte spitzt sich dieser Zwist immer stärker zu. Gelingt es den Spielenden diesen Streit zu klären oder wird ein Krieg der beiden Lager die Welt der Yo-Kai und der angrenzenden Menschenwelt erschüttern?

Pädagogische Beurteilung:
Altbewährtes

Grundsätzlich hält sich Yo-Kai Watch 2 an Altbewährtes aus dem ersten Teil. Das rundenbasierte Kampfsystem bietet mit seinen Mini-Spiel-Events eine gute Abwechslung im Vergleich zu anderen Rollenspielen dieser Art. Die Spielwelt unterteilt sich in verschiedene Stadtteile, von denen ein Großteil bereits aus dem Vorgänger vertraut sein wird. Einige Stadtteile sind hinzugekommen, was die Welt noch einmal vergrößert. Diese ist im japanischen Stil gehalten und sehr stimmungsvoll gestaltet. Wie bereits im ersten Teil können die Spielenden zwischen einer männlichen oder weiblichen Figur wählen. Daraufhin gilt es, sich mit zahlreichen verschiedenen Yo-Kai anzufreunden, Teams aufzustellen, Kämpfe auszutragen und Strategien zu entwickeln. Zudem bietet die große Welt neben der Hauptgeschichte zahlreiche Nebenaufträge, die es zu erfüllen gilt. Für einen genauen Einblick empfielt es sich, die Beurteilung zum ersten Teil der Reihe zu lesen, da die Inhalte von Yo-Kai Watch sehr umfangreich sind.

Das ist neu!
In Yo-Kai Watch 2 wurden jedoch auch umfangreiche Neuerungen vorgenommen. Ab einem bestimmten Zeitpunkt der Geschichte wird es möglich, Zeitreisen anzutreten. Diese ermöglichen eine Reise 60 Jahre in die Vergangenheit. Hier eröffnet sich ein völlig neuer Handlungsstrang mit einer neuen Welt im historischen japanischen Setting. Eine weitere Neuerung ist das Online-Kampf- und Tauschsystem, welches Zugang zu anderen Spiele_innen bietet. Auch wurde ein lokaler Mehrspieler-Modus namens Yo-Kai Watch Blasters eingeführt, bei dem sich bis zu vier Spielende in ein Gefecht der besonderen Art stürzen können. Zudem sind viele verschiedene neue Mini-Spiele enthalten, die immer wieder neu gemeistert werden können, um immer höhere Highscores zu erlangen. Außerdem wurden zahlreiche neue Yo-Kai hinzugefügt. Hier gilt es zu bedenken, dass einige Yo-Kai nicht in beiden Versionen vorkommen, sondern nur in einer der beiden. Ist es das Ziel, alle Yo-Kai zu ergattern, ist es notwendig, beide Versionen zu erwerben oder mit anderen Spieler_innen zu tauschen.

Anforderungen
Yo-Kai Watch 2 erfordert mehr Zeit als sein Vorgänger. Die Spielwelt ist erheblich größer und es gibt unheimlich viel zu entdecken. Es kann vorkommen, dass man die Orientierung verliert. Hier gilt es, die Navigationsfunktionen des Spiels zu nutzen. Die langen Textpassagen verlängern zudem die Spielzeit und erfordern eine gute Lesekompetenz. Die Dialoge sind gespickt mit Humor und Wortwitz, können aber auch schnell lästig und langwierig werden. Hier werden zuweilen viel Geduld und Ruhe benötigt, um sich nicht frustrieren zu lassen. Die Kämpfe sind zu Beginn sehr leicht zu meistern, werden aber im Verlauf immer schwieriger. Hier gilt es sein Team gezielt aufzustellen, um gegen die gegnerischen Teams zu bestehen. Es empfielt sich, ein ausgewogenes Team aus Heilern, physischen und magischen Angreifern, Verteidigern und Unterstützern aufzubauen.

Fazit:
Positiv hervorzuheben ist der Wortwitz und Humor innerhalb der Dialoge. Dieser spricht nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Erwachsene an. An jeder Ecke lassen sich Anspielungen zu Problematiken, Inhalten oder Menschen aus der realen Welt finden. So erzählt der Geist Whisper vom großen Steve Jaws, welcher die Yo-Kai Watch erfunden habe, einem Yo-Kai in Hai-Gestalt mit Brille und schwarzem Rollkragen Pullover. Die Ähnlichkeit mit Steve Jobs dem Apple Begründer ist kaum zu übersehen. Insgesamt bietet der TItel eine Fülle von Aufgaben, eine liebevoll gestaltete Spielwelt im japanischem Stil und interessante, vielfältige Charaktere. Einzig und allein die Masse an Dialogen kann den Spielspaß mindern. Wie gut, dass sich diese auch wegklicken lassen. Aufgrund der hohen Leseanforderungen ist das Spiel für Kinder am 10 Jahren interessant, grundsätzlich kann es jedoch auch für Jüngere bedenkenlos zugänglich gemacht werden.

Beurteilung der Spieletester zuklappen
Spieletester
Ü12 Lise-Meitner-Gesamtschule
Köln
Bewertung Spielspass