The Franz Kafka Videogame

Genre
Denken / Geschick
USK
nicht USK geprüft (?)
Pädagogisch
ab 8 Jahre
Vertrieb
Daedalic Entertainment
Erscheinungsjahr
2017.04
Systeme
PC, iOS
System im Test
PC
Homepage des Spiels
Hinweis(e)
via Steam
Kurzbewertung
Surrealistisches Rätsel-Adventure für Knobelfans
Zusatzinformationen ausklappen
Interessant für
Rätselfans mit guten Englisch-Kenntnissen
Sprache
Texte auf Deutsch, Rätsel-Logik teilweise auf Englisch
Grafik
schön animierte, hochauflösende 2D-Grafik
Sound
stimmungsvoller Soundtrack

Steuerung
einfach
komplex
Anforderungen
einfach
schwer
Zeitaufwand
gering
hoch
Spielwelt
linear
offen

Indentifikationsfiguren
männliche Spielfigur K.
Mehrspielermodus
nicht vorhanden (natürlich kann aber zusammen gerätselt werden)
Spielforderungen
Englischkenntnisse, logisches Denken, Lesekompetenz, Frustrationstoleranz
Zusatzkosten
nicht vorhanden
Problematische Aspekte
Preis-Leistungs-Verhältnis
Redaktion, Gruppenleiterin
Karolina Albrich
Spieleratgeber-NRW, Ü12 Lise-Meitner-Gesamtschule
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4Screenshot 5

Spielbeschreibung:
Das Spiel beginnt mit einer kleinen Einleitung. Sprechblasen und Bilder stellen die Spielfigur K. vor. K. ist Psychotherapeut und ist spezialisiert auf die Behandlung von Phobien und Traumata. Er ist gerade erst in die Stadt gezogen und musste seine Geliebte Felice zurücklassen. Ihre Eltern sind gegen die Verbindung von Felice und K., da er nicht einmal genug Geld hat, um die Hochzeit zu bezahlen. Eines Tages erhält K. einen geheimnisvollen Brief mit einer Einladung. Am Treffpunkt angekommen, wird er betäubt und entführt. Er soll nach Amerika reisen, alle Vorkehrungen seien getroffen und er müsse sich um nichts Sorgen. So beginnt seine Reise...

Pädagogische Beurteilung:
Aufmachung
The Franz Kafka Video Game ist ein Point and Click Adventure, welches den Fokus auf surrealistische und skurrile Rätsel legt. Der stimmungsvolle Soundtrack untermalt die Aufmachung und das ungewöhnliche Ambiente des Spiels. Die hochauflösende 2D-Comic-Grafik ist schön animiert. Innerhalb der Trickfilm-Optik sind auch Licht- und Schatteneffekte bedeutsam sowie die Größenverhältnisse von Objekten. Oftmals sind Hinweise und Lösungen zu den Rätseln innerhalb des Settings versteckt, was nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist. 

Bezug zu Kafka
Der Bezug zu Kafka wird sich vielen Spielenden, abgesehen vom Titel, nicht auf Anhieb erschließen. Keines seiner Werke wird direkt nacherzählt. Vielmehr finden sich an allen Ecken und Kanten des Spiels kleine versteckte Hinweise auf sein Schaffen. Diese sind nur für Spielerinnen und Spieler sichtbar, die sich tiefer mit Kafkas Literatur auseinandergesetzt und diese noch frisch im Gedächtnis haben. Das Kafkaeske wird durch das konfuse und scheinbar willkürliche Storytelling zum Audruck gebracht. Kafka-Fans werden ihre Freude am Entdecken der Verweise haben. Grundsätzlich ist es jedoch nicht notwendig, sich mit Kafkas Werken auseinandergesetzt zu haben, um Freude an The Franz Kafka Videogame zu haben. 

Spielanforderungen
Um die Rätsel des Spiels zu lösen, sind vor allem gute Lese- und Englischkenntnisse nötig. Obwohl alle Texte auf Deutsch verfügbar sind, erschließt sich die Logik hinter den Rätseln meist nur, wenn die Spielenden über Kenntnisse der englischen Sprache verfügen. Bei einem Rätsel-Spiel dürfen natürlich auch logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und ein gewisses Maß an Frustrationstoleranz nicht fehlen. Zwar bietet der Titel die Möglichkeit, Tipps anzufordern, welche jedoch nicht immer hilfreich sind. Sind die Spielenden fit im Rätseln und können zuweilen "um die Ecke denken", sind alle Rätsel schnell gelöst und das Spiel vorbei. Der zeitliche Rahmen des Spiels ist insofern begrenzt, da schnelle Rätsler_innen nicht sehr viel Zeit zum Beenden des Spiels brauchen werden. Hier stellt sich die Frage, ob das Preis-Leistungsverhältnis angemessen ist. Auch hat das Spiel keinen großen Wiederspielwert, da die Lösungswege der Rätsel bereits bekannt sind.

Fazit:
Da The Franz Kafka Videogame durch seine stimmungsvolle und kafkaeske Aufmachung und seine innovativen und surrealen Wort- und Logikrätsel überzeugt, ist das Spiel für Rätselfans mit guten Lese- und Englischkenntnissen ab 8 Jahren zu empfehlen. Besonders das gemeinsame Rätseln in der Gruppe hat unseren Tester_innen gefallen und ist an dieser Stelle zu empfehlen.