Im Garten der Pusteblumen

Genre
Apps
USK
nicht USK geprüft (?)
Pädagogisch
ab 8 Jahre
Vertrieb
Mixtvision
Erscheinungsjahr
2017.09
Systeme
iOS, Android
System im Test
Android
Homepage des Spiels
Kurzbewertung
Ein fantasievolles Geschicklichkeitsspiel in Bilderbuch-Grafik
Zusatzinformationen ausklappen
Interessant für
Liebhaber von schöner Grafik und fantasievoller Geschichten
Sprache
Deutsch, Englisch, Französisch
Grafik
Bilderbuch-Grafik
Sound
Streicher-Musik

Steuerung
einfach
komplex
Anforderungen
einfach
schwer
Zeitaufwand
gering
hoch
Spielwelt
linear
offen

Indentifikationsfiguren
Schneiderin Anna
Mehrspielermodus
nicht vorhanden
Spielforderungen
Hand-Augen-Koordination, Geschicklichkeit
Zusatzkosten
nicht vorhanden
Problematische Aspekte
nicht vorhanden
Redaktion
Karolina Kaczmarczyk
Spieleratgeber-NRW
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4Screenshot 5

Spielbeschreibung:
Das Tal der Windmühlen wird von perfekten Maschinen beherrscht, deren Bewohner_innen perfekte Leben führen und perfekte Freunde haben. Die Schneiderin Anna wünscht sich jedoch ein Leben zurück, in dem sie träumen kann und Wünsche in Erfüllung gehen. Das Spiel Im Garten der Pusteblumen basiert auf dem gleichnamigen Buch und bietet einen Wechsel zwischen Storytelling und einem Minispiel, bei dem die Spieler_innen so viele Pusteblumen sammeln müssen wie möglich, ohne sich von gewagten Flugmanövern und Hindernissen ablenken zu lassen. Die besonders liebevolle Bilderbuch-Grafik zieht Spieler_innen in den Bann und lässt sie selbst träumen.

Pädagogische Beurteilung:
Eine Reise in die Welt der Träume
Innerhalb wechselnder Spiel- und Storysequenzen wird den Spieler_innen ermöglicht, in die träumerische Welt der Schneiderin Anna einzutauchen. Die storybasierten Teile der App inszenieren die Geschichte des Windmühlentals filmisch und erzählen eine herzerwärmende Geschichte darüber, wie Anna dem Vogelmann hilft, seinen Wunsch zu erfüllen, endlich fliegen zu können. Denn Träume und Wünsche sind im Tal der Windmühlen schon längst kein Thema mehr, seitdem die perfekten Maschinen die Welt perfektioniert haben. Doch  Anna beschließt, dem Riesen zu helfen, indem sie ihm Flügel schneidert und er sich so diesen Herzenswunsch erfüllen kann. Die besonders liebevoll gestaltete Grafik der Künstlerin Valeria Docampo, die schon in der Bilderbuch-Vorlage Jung und Alt begeisterte, schafft es, die Spieler_innen in den animierten Szenen in den Bann zu ziehen.

Mit Pusteblumen fliegen
Neben dem Storymodus bietet die App natürlich auch spielerische Elemente. Die Ein-Finger Bedienung ist intuitiv und gleichzeitig fordernd. Als glitzernde Pusteblume sammeln die Spielenden weitere Pusteblumen, die immerzu schwerer einzufangen sind. Je länger gespielt wird, desto schwieriger ist es, die Hindernisse zu bewältigen. Es gilt jedoch: Je mehr Pusteblumen eingesammelt werden, desto mehr Punkte bekommt man. Bevor es allerdings mit dem Spielen und dem Eintauchen in die Traumwelt losgeht, wird den Spieler_innen innerhalb kurzer Tutorials gezeigt, wie man Loopings macht, schwierige Flugmanöver bewältigt oder möglichst viele Pusteblumen einsammelt, indem man den Flug verlangsamt. Hierbei wird jede Bewegung passend mit Streicher-Musik und „glitzernden“ Geräuschen untermalt. Sobald viele Pusteblumen in einem Rutsch eingesammelt werden, spielen diese kurze Melodien, die die Schwierigkeit des Manövers betonen und so die Spielenden motivieren. Die Spiel- und Storysequenzen werden dabei abwechselnd montiert. Sobald die Spielmodi innerhalb des eigentlichen Spiels mit dem Ende der Geschichte beendet werden, gibt es die Möglichkeit, im Endlosmodus globale Meister der Spieleflows zu schlagen und zu spielen.

Fazit:
Im Garten der Pusteblumen ist ein Spiel für alle Liebhaber_innen von Bilderbuchästhetik und fantasievoller grafischer Ausarbeitung. Besonders die intuitive Bedienung lässt Spielende in den Flow des Spiels eintauchen und so immer wieder durch wiederholendes Spielen die eigenen Fähigkeiten verbessern. Durch den Endlosmodus wird zusätzlich Kompetitivität im Spiel gefördert. Auf eine märchenartige Weise werden ebenfalls sozialkritische Aspekte verarbeitet, nämlich das Streben nach Perfektion und den daraus resultierenden Zustand, dass diese Perfektion doch nicht so erfüllend ist, wie vorerst angenommen. Auf diese Weise werden bereits junge Kinder sensibilisiert und dazu bewegt, ihre Träume zu bewahren und vor allem auszuleben.