PUBG Mobile-App

Playerunknown's Battegrounds (PUBG) schlägt mit seinem Battle Royal-Modus hohe Wellen. Neben Fortnite, einem weiteren populären Genre-Vertreter, gibt es nun auch für PUBG eine mobile App. Wir haben uns die Unterschiede zum Hauptspiel angesehen.

Es gibt, vorallem bei den zentralen Spielelementen, wenig Abstriche, die die Smartphone App gegenüber der Vollversion von PUBG machen muss. So gibt es den beliebten Battle Royal-Modus, bei dem 100 Spieler_innen auf eine, mehrere Quadratkilometer große, Karte abgeworfen werden. Der Spielbereich wird mit der Zeit immer kleiner, sodass die Spielenden zwangsweise nach einer Weile aufeinandertreffen werden - um sich dann gegenseitig ins virtuelle Jenseits zu befördern. Die mobile Version wird dabei seperat von der Vollversion entwickelt und hat so beispielsweise nicht alle Karten oder die neusten Änderungen an der Spielmechanik. Dafür wurden mehrere, für Mobilgames typische, Elemente implimentiert. So kriegen Spieler_innen beispielsweise für das regelmäßige Einloggen ins Spiel Boni gutgeschrieben, wie zum Beispiel eine virtuelle Währung. Abseits von der Währung, die regulär durch Siege erspielt werden kann, gibt es auch den sogenannten Unknown Cash, der gegen Echtgeld erworben werden kann. Dies bringt zwar keine spielerischen Vorteile, dafür aber kosmetische. So können Boxen erworben werden, die zufällige Kleidungsstücke beinhalten.

Es wurde außerdem am Schwierigkeitsgrad gearbeitet. So werden bei neuen Spieler_innen automatisch Computergegner zu jeder Partie hinzugezogen, die keine so große Bedrohung wie echte Gegner_innen darstellen. Das motiviert besonders zu Beginn stark und mit der Zeit werden die Matches von immer mehr reellen Spieler_innen bevölkert. Die Steuerung kann, besonders auf kleinen Smartphones, schnell sehr hakelig sein und den Spielenden häufiger zum Verhängnis werden. Dafür wurden kleinere Komfortfunktionen, wie leichtes Auto-Aiming und automatisches Rennen, eingebaut.
Insgesamt bietet PUBG Mobile ein rundes Spielerlebnis, das an einigen Enden aber noch Feinschliff benötigt. 

PUBG Mobile erhielt von der USK eine Einstufung ab 18 Jahren und in Apple's Appstore eine Einstufung ab 17 Jahren und richtet sich somit an erwachsene Spieler_innen. Wie Sie die Jugendschutzeinstellungen Ihres iPads oder iPhones einstellen, erfahren Sie in unserem Video: