Monster Hunter World

Von Resul Gökce

Bald ist es soweit, Capcom bringt mit Monster Hunter World die Spielreihe Monster Hunter auf die PlayStation 4 und Xbox One. Auf der gamescom 2017 zeigte sich das Spiel in seiner vollen Pracht und bot Fans zum ersten Mal seit der Ankündigung eine Anspiel-Möglichkeit.

Capcom wagt nun endlich den Sprung und bringt die geliebte Monster Hunter Reihe auf die Next-Gen-Konsolen PS4 und Xbox One. Die letzten Spiele des Franchise erschienen ausschließlich für den Nintendo 3DS. Mit dem neuen Ableger kommt nicht nur der Sprung auf die neuen Konsolen, es wurden auch viele Neuerungen eingeführt, die das Spiel für die westlichen Geschmäcker schmackhaft machen soll. Die Reihe war bis jetzt vor allem in Asien sehr beliebt und schon fast Kult.

Das Spiel punktet nicht nur mit seinem tollen und tiefgehenden Crafting-System, sondern auch durch die beeindruckenden und realistisch gehaltenen Grafiken und Landschaften. Diese Kombination mit folgenden Neuerungen sorgt für ein einzigartiges und fesselndes Spielerlebnis.

Anders als die Vorgänger bringt Monster Hunter World folgendes mit:

  • Scout-Fliegen, diese Spüren das Monster für einen auf
  • Direkte Belohnungen im Gameplay
  • Übergangslose Maps, die Gebiete sind nicht mehr durch Ladebildschirme unterbrochen.
  • Action-basierte Waffen, wie zum Beispiel Gewehre
  • Eine dynamische Umgebung, die vor allem in Kämpfen genutzt werden kann

Al dies sorgt für riesigen Spielspaß, welcher mit den Vorgängern nicht vergleichbar ist und sorgt für ein gelungenes Gesamtpaket. Jedoch wird der Fokus mehr auf ein Skill-basiertes-Leveling und auf ein tiefgehendes und fast schon zu großes Crafting-System gesetzt, weshalb das Storytelling etwas zu kurz kommt.

Dies wird jedoch auch nicht vermisst, da die Kämpfe die volle Aufmerksamkeit des Spielers beanspruchen. Eine Strategie sowie Kenntnisse der Schwächen und Stärken der einzelnen Monster spielen eine große Rolle in Monster Hunter World. Die Monster verhalten sich wie echte Tiere. Sie fliehen bei zu großem Schaden, verstecken sich und müssen neu aufgespürt werden. Um diese zu erledigen, ist also mehr als nur plumpes Eindreschen erforderlich.

Ende März 2018 steht der Release des Spiels auf der PlayStation 4 und Xbox One an. Für den PC erscheint es etwas später.

Quelle: Capcom/Monster Hunter

Bildquellen: Capcom/Monster Hunter

Hier geht es zum Original Artikel auf dem CTRL-Blog.