Battlefront 2 auf der gamescom angespielt

Von Raphael Pohl

Das neue Star Wars Battlefront wurde auf der gamescom vorgestellt und daher musste ich es einfach antesten. Im Folgenden werde ich meine ersten Eindrücke über das Spiel vermitteln.

Ich habe auf der gamescom den Multiplayer-Modus des Spiels testen können, in diesem Match haben wir uns in eine Raumschlacht gestürzt. Das Spiel ist dabei in verschiedene Parteien aufgeteilt, so musste das Imperium bei dieser Schlacht verteidigen und die Rebellen mussten angreifen. Das Endziel war es dabei, das Schlachtschiff des Imperiums zu zerstören, doch dazu mussten verschiedene Aufgaben erledigt werden. Als erstes mussten Geschütze zerstört werden, die das Raumschiff umgaben. Danach musste es vom Hangar getrennt werden, um das Schiff verwundbar zu machen. Zu guter Letzt musste man das Raumschiff an sich zerstören. Das Angreifer-Team hatte dabei, wie in dem bekannten Modus Rush, nur eine begrenzte Anzahl an Tickets, um neu zu spawnen. Waren diese aufgebraucht, hatte man verloren.

In dieser Version hatte jedes Team Zugriff auf 5 verschiedene Raumschiffe, 3 normale und jeweils 2 Helden-Raumschiffe. Das erste ist dabei eine Mischung der beiden anderen, also sowohl für den Kampf mit anderen Raumschiffen als auch für das Zerstören von Zielen geeignet. Das zweite Schiff ist ein schneller, wendiger Jäger, der sich darauf spezialisiert, andere Raumschiffe zu zerstören, aber nur wenig Schaden gegen Objekte anrichtet. Das dritte ist ein Bomber, der sehr viel Schaden bei großen Zielen oder anderen Objekten verursacht, durch seine geringe Geschwindigkeit eignet er sich jedoch nicht zum Kampf gegen andere Raumschiffe. Die jeweils 2 Helden-Raumschiffe von bekannten Figuren, wie beispielsweise Boba Fett, spielen sich auch recht unterschiedlich, man kann sie aber auch in die drei Kategorien einordnen. Sie erfüllen die jeweilige Aufgabe nur noch effizienter als ihre normalen Gegenspieler.

Das gesamte Szenario sah sehr beeindruckend aus und hat sich jetzt schon unglaublich gut gespielt und angefühlt. Battlefront 2 scheint also weiterhin Richtung Erfolg zu steuern. Mich hat diese Version schön sehr überzeugt und ich freue mich weiterhin auf den Release am 17. November 2017.

Hier geht es zum Original Artikel auf dem CTRL-Blog.

Siehe auch: Wird Battlefront 2 seinem Hype gerecht?