Apples App Store

Mit iOS führte die Marke Apple lange Zeit den Markt der Betriebssysteme unter den Smartphones alleine an. Die bekannten iPhones sind hierbei die einzigen Telefone, die von dem System iOS profitieren. Apple machte in der Vergangenheit insbesondere von sich reden, da der Marktführer ausschließlich die eigenen Produkte aus dem App Store auf den Smartphones zuließ und somit die Nutzer stark einschränkte. Der sogenannte App Store verfügt derzeit über 775.000 Applikationen die von den Nutzern auf das Handy geladen werden können. Insgesamt 40.000.000.000 heruntergeladene Apps verzeichnete der Store von Apple 2012.

In Sachen Jugendschutz ist Apple der restriktivste unter den Anbietern. Durch seinen ausgeprägten Prüfprozess von Apps die zum Download angeboten werden, werden viele Applikationen von vorne herein eingeschränkt oder werden gar nicht erst veröffentlicht. Allerdings werden hierbei vor allem Anwendungen mit sexuellen Inhalten eingeschränkt, Spielinhalte mit Gewalt werden eher weniger stark beschränkt.

Generell muss bei Apple zwischen verschiedenen Stores unterschieden werden. Während iTunes ausschließlich Musik und Videos vertreibt, bekommen Apple Nutzer im App Store die begehrten Applikationen. Zusätzlich gibt es noch den iBook Store indem E-Books erstanden werden können. Alle diese Stores können jedoch über dieselbe Plattform erreicht werden und sind direkt über die Endgeräte mit einer Internetverbindung erreichbar.

 


Jugendschutz
Auch wenn die einzelnen Stores von Apple zunächst unterschiedlich wirken, sind sie in Sachen Jugendschutz doch sehr ähnlich. Unterschieden wird hier zwischen einer Kennzeichnung von 4+, 9+, 12+ und 17+.Richtlinien für die Einschränkung von Inhalten können unter folgendem Link eingesehen werden: http://support.apple.com/kb/HT3971?viewlocale=de_DE
Diese Kennzeichnungen sind jedoch als Empfehlung gedacht, wobei die entsprechenden Inhalte trotzdem ohne Altersverifikation erstanden werden können. Diesem kann lediglich durch die Kindersicherung auf dem entsprechenden Gerät entgegengewirkt werden. Wie genau diese Einstellungen vorgenommen werden erfahren Sie hier:

http://support.apple.com/kb/HT4213?viewlocale=de_DE (allgemeine Informationen zur Einschränkung durch die Kindersicherung)
http://support.apple.com/kb/HT1904?viewlocale=de_DE (iTunes Kindersicherung) http://support.apple.com/kb/PH11496?viewlocale=de_DE (App Store Kindersicherung)

Bei technischen oder inhaltlichen Fragen, ist der Apple Support eine lohnende Anlaufstelle die Ihnen schnell und kompetent aushelfen kann.

 


Bezahlsystem
Bei der Inbetriebnahme der Vetriebsplattform werden die Nutzer dazu angehalten, Informationen zu der gewünschten Bezahlweise zu hinterlegen. Apple nutzt hierbei das System Click and Buy, bei dem die Kontoinformationen bei diesem Anbieter hinterlegt um wiederum von Apple abgerufen zu werden. Die Bezahlung funktioniert dann über das Lastschriftverfahren. Alternativ kann jedoch auch eine Kreditkarte verwendet werden. Gerade für jüngere Nutzer bietet sich jedoch vor allem der Kauf von Gutscheinkarten an, welche im Elektronikhandel im Wert von 15€, 30€ oder 50€ gekauft werden können. Hierbei lässt sich einer übermäßigen Nutzung vorbeugen und schafft für Kinder und Eltern eine gute Übersicht darüber, wie viel Geld für Apps oder andere Software ausgegeben wurde.