Jugend hackt Köln

Vom 08. bis 10. September haben programmierbegeisterte Jugendliche von 12 bis 18 Jahren die Möglichkeit, sich kreativ mit der Umwelt im Zusammenhang mit Coding auseinanderzusetzen. Das Event findet in der Jugendherberge Köln-Riehl, An der Schanz 14 in 50735 Köln statt.

Unter dem Motto „Echt oder Falsch“ lädt Jugend hackt Köln in diesem Jahr junge Hobbyprogrammierer_innen und Bastler_innen ein, gemeinsam mit Code die Welt zu verbessern. Das Motto wurde gewählt, da es in dieser Zeit immer schwieriger wird, im Dschungel von Informationen und Nachrichten, den Durchblick zu behalten. Oftmals sind solche Nachrichten nur darauf aus, gelesen oder gekauft zu werden. Die Qualität bleibt dabei teilweise auf der Strecke. Ziel ist es, gemeinsam zu hinterfragen, und einen selbstbestimmten medialen Umgang zu schaffen.

An den drei Tagen hacken, basteln und programmieren die Kinder und Jugendlichen für die Vision einer besseren Gesellschaft. Zu den Rubriken Bildung, Freizeit, Gesellschaft, Gesundheit, Überwachung und Umwelt kreieren die Jugendlichen in Eigenarbeit und mit der Hilfe von Mentor_innen aus dem IT-Bereich spannende Projekte und Erfindungen.

Für Essen und Verpflegung fällt ein Beitrag von 20€ an. Wer aus privaten oder finanziellen Gründen nicht die Möglichkeiten hat den Betrag und die Anreise zu bezahlen findet hier nähere Informationen. Geschlafen wird in der Jugendherberge vor Ort.

Anmeldungen sind bis zum 13. August auf der Internetseite von Jugend hackt möglich.

Gefördert wird das Projekt durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, codecentric und die Stadt Köln. Partner des Projektes sind das Grimme Institut und die Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW.